Gut informiert ins Asylverfahren gehen – Ein Vortrag für Geflüchtete

Derzeit werden die in Wiesloch untergebrachten Afghanen zu ihrer Anhörung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) eingeladen. Die Anhörung ist das Herzstück des Asylverfahrens und die einzige Gelegenheit für den Geflüchteten, dem Entscheider des BAMF seine Fluchtgründe persönlich vorzutragen. Sie ist Grundlage der Entscheidung über die Anerkennung als Flüchtling. Da die Nichtanerkennungsquote bei Afghanen trotz verheerender Zustände im Heimatland sehr hoch ist und da das weitere Schicksal von der Anhörung abhängt, ist das Netzwerk sehr…

Nachbarschaftsfest im Hotel Mondial

Am vergangenen Wochenende luden die im Mondial untergebrachten Flüchtlinge die Anwohner zu einem Nachbarschaftsfest ein. In entspannter und freundlicher  Atmosphäre saßen die Nachbarn, die Ehrenamtlichen aus der Kontaktstunde und die Flüchtlinge bei schönem Wetter im schattigen Garten des Mondials zusammen. Zu den alkoholfreien Getränken gab es Kuchen, eine reichhaltige west-östliche Salatbar, frisch ausgebackene Falafel, gefüllte Weinblätter und andere Köstlichkeiten.

Flüchtlinge aus Wiesloch bei der Walldorfer Nacht der Ausbildung

Im Rahmen der Walldorfer Nacht der Ausbildung besuchte Gülsün Celik, Koordinatorin der Arbeitsgruppe Ausbildung und Beruf des Netzwerks Asyl Wiesloch, mit einer Gruppe von Asylbewerbern die Astoria-Apotheke. Die Inhaberin Frau Scior-Busch  (Bildmitte) informierte über die Berufe im Bereich des Apothekenwesens.  Der Besuch war sehr motivierend und gab den Asylbewerbern neue Impulse für den Weg in Ausbildung und Beruf.

Eritreisches Osterfest in Wiesloch

„Wir sind ohne jegliche Hoffnung oder Erwartung nach Wiesloch gekommen und hätten uns nie vorstellen können, so viel Hilfe und Unterstützung zu erhalten.“ Mit diesen Worten bedankte sich der Diakon der eritreisch-orthodoxen Gemeinde, selbst Flüchtling, für die Gastfreundschaft bei der katholischen und der methodistischen Gemeinde, die es den eritreisch-orthodoxen Flüchtlingen ermöglicht hat, die Fastenzeit und das Osterfest nach ihrem Ritus zu begehen.

Eritreisches Weihnachtsfest – zwei Tage wurde gebetet und gefeiert

Am 7. Januar wurde in der Hl. Dreifaltigkeit-Kirche Wiesloch entsprechend dem Kirchenkalender der eritreisch-orthodoxen Kirche Weihnachten gefeiert. Der hohe Feiertag fing mit einem vierstündigen Gottesdienst im Gottesdienstraum an. Gesänge, Liturgie und Predigt wurden auf  Ge‘ez und Tigrinya von eritreischen Diakonen aus den Flüchtlingsunterkünften in Wiesloch und in Walldorf in Abwechslung mit der Gemeinde  feierlich vorgetragen. Ein Projektchor der eritreischen Flüchtlinge gestaltete den Gottesdienst eindrucksvoll mit – begleitet von stimmungsvoller Trommelmusik…

Impfaktion gegen Grippe für Flüchtlinge in Wiesloch

  Am 5. Dezember hat der AK Asyl die Impfung von über 200 Flüchtlingen in den Räumen des Ottheinrich-Gymnasiums durchgeführt. Ziel der Aktion war es, die Flüchtlinge gegen Influenza zu impfen und für eine dauerhafte medizinische Betreuung an eine Wieslocher Arztpraxis anzubinden. Dabei arbeiteten sechs Ärzte mit ihren Arzthelferinnen und ungefähr fünfzig Mitglieder aus dem Arbeitskreis Asyl Hand in Hand und ehrenamtlich zusammen. Unterstützt wurde die Aktion durch den Malteser…

Die Freude sprang auf alle über

Aus der Kontaktstunde wurde ein spontanes Trommelfest auf dem Hof der Gemeinschaftsunterkunft. Immer dienstags und samstags treffen sich Ehrenamtliche aus dem Netzwerk Asyl in der Gemeinschaftsunterkunft in der Walldorferstraße in Wiesloch mit Asylbewerbern zur Kontaktstunde. Dort haben sie ein offenes Ohr und Herz für die Belange und Fragen. Parallel läuft die Spielstunde für die Kinder und die Frauen treffen sich – ganz unter sich – zum Plausch bei Kaffee und…