• So
    05
    Jun
    2016
    11:00 - 16:00 Wiesloch (JuZ)

    Rihanna Zandian und Marion Wickenhöfer präsentieren Bilder und Schmuck

    Hauptstraße 146

  • So
    05
    Jun
    2016
    11:00 - 16:00 Wiesloch (JuZ)

    Rihanna Zandian und Marion Wickenhöfer präsentieren Bilder und Schmuck

    Hauptstraße 146

  • Fr
    10
    Jun
    2016
    18:00 UhrFesthalle PZN Wiesloch, Heidelberger Str. 1a

    im Anschluss Diskussionsrunde mit der Regisseurin Tekkal.

    Auf Kurdisch bedeutet "Háwar" Hilfe – und genau das möchte dieser Dokumentarfilm sein: ein Hilferuf für eine halbe Millionen Jesiden, die derzeit vor den Terrormilizen des IS auf der Flucht sind. (mehr …)

  • Fr
    10
    Jun
    2016
    18:00 UhrFesthalle PZN Wiesloch, Heidelberger Str. 1a

    im Anschluss Diskussionsrunde mit der Regisseurin Tekkal.

    Auf Kurdisch bedeutet "Háwar" Hilfe – und genau das möchte dieser Dokumentarfilm sein: ein Hilferuf für eine halbe Millionen Jesiden, die derzeit vor den Terrormilizen des IS auf der Flucht sind. (mehr …)

  • Fr
    24
    Jun
    2016
    17:00 UhrWiesloch

    Vortrag mit Mehrnousch Zaeri-Esfahani, 17-19 Uhr im Katholischen Gemeindehaus St. Laurentius, Adenauerplatz

    Ab 16.30 Uhr Raumöffnung, Zeit für Getränke, Snacks und Gespräche

    Frau Zaeri-Esfahani geht der Frage nach, warum Menschen, die erst seit kurzem bei uns sind, sich anders verhalten als wir es erwarten und gewohnt sind. (mehr …)

  • Fr
    24
    Jun
    2016
    17:00 UhrWiesloch

    Vortrag mit Mehrnousch Zaeri-Esfahani, 17-19 Uhr im Katholischen Gemeindehaus St. Laurentius, Adenauerplatz

    Ab 16.30 Uhr Raumöffnung, Zeit für Getränke, Snacks und Gespräche

    Frau Zaeri-Esfahani geht der Frage nach, warum Menschen, die erst seit kurzem bei uns sind, sich anders verhalten als wir es erwarten und gewohnt sind. (mehr …)

  • Do
    07
    Jul
    2016
    19:00 UhrOHG Wiesloch

    Ausgehend von diesem Zitat aus dem Märchen Die Bremer Stadtmusikanten erzählen wir die Geschichte von Alireza und Ramazan, von Mohammed und Fariba, von Hussein und Besim, von Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, weil sie dort nicht mehr leben konnten. Wir erzählen von ihrer Flucht, von ihrer Ankunft in Deutschland, von den Begegnungen mit Deutschen und von ihren Träumen.

    Wir erzählen die Geschichten von einer bunt zusammengewürfelten Klasse, die Deutschunterricht bekommt. Hier sitzen Schüler und Schülerinnen, die nach Deutschland gekommen sind, die vor Tod und Krieg geflohen sind, die hier neu anfangen müssen, die hier zur Schule gehen, die in der Theater-AG spielen, die sich hier integrieren wollen. Es gibt Verständigungsschwierigkeiten, es gibt so viel Neues zu lernen und da gibt es immer wieder die Erinnerungen, die kommen, Erinnerungen an die Heimat, die Familie, die Flucht…

  • Do
    07
    Jul
    2016
    19:00 UhrOHG Wiesloch

    Ausgehend von diesem Zitat aus dem Märchen Die Bremer Stadtmusikanten erzählen wir die Geschichte von Alireza und Ramazan, von Mohammed und Fariba, von Hussein und Besim, von Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, weil sie dort nicht mehr leben konnten. Wir erzählen von ihrer Flucht, von ihrer Ankunft in Deutschland, von den Begegnungen mit Deutschen und von ihren Träumen.

    Wir erzählen die Geschichten von einer bunt zusammengewürfelten Klasse, die Deutschunterricht bekommt. Hier sitzen Schüler und Schülerinnen, die nach Deutschland gekommen sind, die vor Tod und Krieg geflohen sind, die hier neu anfangen müssen, die hier zur Schule gehen, die in der Theater-AG spielen, die sich hier integrieren wollen. Es gibt Verständigungsschwierigkeiten, es gibt so viel Neues zu lernen und da gibt es immer wieder die Erinnerungen, die kommen, Erinnerungen an die Heimat, die Familie, die Flucht…

  • Fr
    08
    Jul
    2016
    13:00 UhrPH Heidelberg

    Das erste Fachgespräch des Reallabors Asyl widmet sich der Frage, wie Unterbringung in kommunaler Zuständigkeit aus Sicht aller beteiligten Akteure dezentral gestaltet werden kann und welche rechtlichen, strukturellen und sozialen Aspekte hier zu berücksichtigen sind. Praxisakteure werden zudem vorstellen, welche Umsetzungen sich bereits bewähren. Das genaue Programm entnehmen Sie bitte dem Anhang.

    Anmeldung erbeten bis 29. Juni.

    PH Heidelberg, Keplerstr. 87, 69120 Heidelberg, Hörsaal 130 (1. Stock)

  • Fr
    08
    Jul
    2016
    13:00 UhrPH Heidelberg

    Das erste Fachgespräch des Reallabors Asyl widmet sich der Frage, wie Unterbringung in kommunaler Zuständigkeit aus Sicht aller beteiligten Akteure dezentral gestaltet werden kann und welche rechtlichen, strukturellen und sozialen Aspekte hier zu berücksichtigen sind. Praxisakteure werden zudem vorstellen, welche Umsetzungen sich bereits bewähren. Das genaue Programm entnehmen Sie bitte dem Anhang.

    Anmeldung erbeten bis 29. Juni.

    PH Heidelberg, Keplerstr. 87, 69120 Heidelberg, Hörsaal 130 (1. Stock)

  • Fr
    08
    Jul
    2016
    19:00 UhrOHG Wiesloch

    Ausgehend von diesem Zitat aus dem Märchen Die Bremer Stadtmusikanten erzählen wir die Geschichte von Alireza und Ramazan, von Mohammed und Fariba, von Hussein und Besim, von Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, weil sie dort nicht mehr leben konnten. Wir erzählen von ihrer Flucht, von ihrer Ankunft in Deutschland, von den Begegnungen mit Deutschen und von ihren Träumen.

    Wir erzählen die Geschichten von einer bunt zusammengewürfelten Klasse, die Deutschunterricht bekommt. Hier sitzen Schüler und Schülerinnen, die nach Deutschland gekommen sind, die vor Tod und Krieg geflohen sind, die hier neu anfangen müssen, die hier zur Schule gehen, die in der Theater-AG spielen, die sich hier integrieren wollen. Es gibt Verständigungsschwierigkeiten, es gibt so viel Neues zu lernen und da gibt es immer wieder die Erinnerungen, die kommen, Erinnerungen an die Heimat, die Familie, die Flucht…

  • Fr
    08
    Jul
    2016
    19:00 UhrOHG Wiesloch

    Ausgehend von diesem Zitat aus dem Märchen Die Bremer Stadtmusikanten erzählen wir die Geschichte von Alireza und Ramazan, von Mohammed und Fariba, von Hussein und Besim, von Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, weil sie dort nicht mehr leben konnten. Wir erzählen von ihrer Flucht, von ihrer Ankunft in Deutschland, von den Begegnungen mit Deutschen und von ihren Träumen.

    Wir erzählen die Geschichten von einer bunt zusammengewürfelten Klasse, die Deutschunterricht bekommt. Hier sitzen Schüler und Schülerinnen, die nach Deutschland gekommen sind, die vor Tod und Krieg geflohen sind, die hier neu anfangen müssen, die hier zur Schule gehen, die in der Theater-AG spielen, die sich hier integrieren wollen. Es gibt Verständigungsschwierigkeiten, es gibt so viel Neues zu lernen und da gibt es immer wieder die Erinnerungen, die kommen, Erinnerungen an die Heimat, die Familie, die Flucht…

  • Sa
    09
    Jul
    2016
    14:00 Uhr Gerbersruhpark

    Gerberslautfest

  • Sa
    09
    Jul
    2016
    14:00 Uhr Gerbersruhpark

    Gerberslautfest

  • Sa
    09
    Jul
    2016
    19:00 UhrOHG Wiesloch

    Ausgehend von diesem Zitat aus dem Märchen Die Bremer Stadtmusikanten erzählen wir die Geschichte von Alireza und Ramazan, von Mohammed und Fariba, von Hussein und Besim, von Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, weil sie dort nicht mehr leben konnten. Wir erzählen von ihrer Flucht, von ihrer Ankunft in Deutschland, von den Begegnungen mit Deutschen und von ihren Träumen.

    Wir erzählen die Geschichten von einer bunt zusammengewürfelten Klasse, die Deutschunterricht bekommt. Hier sitzen Schüler und Schülerinnen, die nach Deutschland gekommen sind, die vor Tod und Krieg geflohen sind, die hier neu anfangen müssen, die hier zur Schule gehen, die in der Theater-AG spielen, die sich hier integrieren wollen. Es gibt Verständigungsschwierigkeiten, es gibt so viel Neues zu lernen und da gibt es immer wieder die Erinnerungen, die kommen, Erinnerungen an die Heimat, die Familie, die Flucht…

  • Sa
    09
    Jul
    2016
    19:00 UhrOHG Wiesloch

    Ausgehend von diesem Zitat aus dem Märchen Die Bremer Stadtmusikanten erzählen wir die Geschichte von Alireza und Ramazan, von Mohammed und Fariba, von Hussein und Besim, von Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, weil sie dort nicht mehr leben konnten. Wir erzählen von ihrer Flucht, von ihrer Ankunft in Deutschland, von den Begegnungen mit Deutschen und von ihren Träumen.

    Wir erzählen die Geschichten von einer bunt zusammengewürfelten Klasse, die Deutschunterricht bekommt. Hier sitzen Schüler und Schülerinnen, die nach Deutschland gekommen sind, die vor Tod und Krieg geflohen sind, die hier neu anfangen müssen, die hier zur Schule gehen, die in der Theater-AG spielen, die sich hier integrieren wollen. Es gibt Verständigungsschwierigkeiten, es gibt so viel Neues zu lernen und da gibt es immer wieder die Erinnerungen, die kommen, Erinnerungen an die Heimat, die Familie, die Flucht…

  • Do
    21
    Jul
    2016
    20:00 UhrKulturhaus Wiesloch

    Vortrag und Gespräch: Der Bürgerkrieg in Syrien

    Als Referent konnte Danijel Benjamin Cubelic gewonnen werden, Lehrbeauftragter an der Universität Heidelberg und Koordinator des Arbeitskreises "Islam" in der Deutschen Vereinigung für Religionswissenschaft. Er wird über die Hintergründe des Krieges und die Folgen für dort beheimaten Menschen sprechen und der Frage nachgehen, warum es seit Monaten nicht gelingt Frieden zwischen den Konfliktparteien zu stiften. Geflüchtete aus Syrien werden als Gesprächspartner teilnehmen.

     

  • Do
    21
    Jul
    2016
    20:00 UhrKulturhaus Wiesloch

    Vortrag und Gespräch: Der Bürgerkrieg in Syrien

    Als Referent konnte Danijel Benjamin Cubelic gewonnen werden, Lehrbeauftragter an der Universität Heidelberg und Koordinator des Arbeitskreises "Islam" in der Deutschen Vereinigung für Religionswissenschaft. Er wird über die Hintergründe des Krieges und die Folgen für dort beheimaten Menschen sprechen und der Frage nachgehen, warum es seit Monaten nicht gelingt Frieden zwischen den Konfliktparteien zu stiften. Geflüchtete aus Syrien werden als Gesprächspartner teilnehmen.

     

  • Do
    15
    Sep
    2016
    20:00 Uhr Kulturhaus Wiesloch

    Für die neuen Ehrenamtlichen im Netzwerk Asyl und interessierte Bürgerinnen und Bürger

    Nach einem Einführungsvortrag über die Arbeit des Netzwerks stehen  Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitskreise als Experten bereit, um Ihre Fragen zu beantworten.

    Wir laden herzlich ein und freuen uns darauf, Sie kennenzulernen. Leiten Sie diese Einladung gern an Interessenten weiter.

    Sie erleichtern uns die Vorbereitung des Abends durch eine Email- Anmeldung  an info@asyl-wiesloch.de

     

  • Do
    15
    Sep
    2016
    20:00 Uhr Kulturhaus Wiesloch

    Für die neuen Ehrenamtlichen im Netzwerk Asyl und interessierte Bürgerinnen und Bürger

    Nach einem Einführungsvortrag über die Arbeit des Netzwerks stehen  Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitskreise als Experten bereit, um Ihre Fragen zu beantworten.

    Wir laden herzlich ein und freuen uns darauf, Sie kennenzulernen. Leiten Sie diese Einladung gern an Interessenten weiter.

    Sie erleichtern uns die Vorbereitung des Abends durch eine Email- Anmeldung  an info@asyl-wiesloch.de

     

  • So
    02
    Okt
    2016
    15:00 UhrOttheinrich Gymnasium Wiesloch

    Die Veranstaltung findet in der Mensa des Ottheinrich Gymnasiums Wiesloch,  Parkstraße. In der Pause gegen 16:40 Uhr bewirtet Wimmers Landwirtschaft mit einem Buffet. Ende der Veranstaltungen gegen 18:45 Uhr.

    Ablauf und Informationen unter: www.wieslocher-migrationsgeschichten.de

  • So
    02
    Okt
    2016
    15:00 UhrOttheinrich Gymnasium Wiesloch

    Die Veranstaltung findet in der Mensa des Ottheinrich Gymnasiums Wiesloch,  Parkstraße. In der Pause gegen 16:40 Uhr bewirtet Wimmers Landwirtschaft mit einem Buffet. Ende der Veranstaltungen gegen 18:45 Uhr.

    Ablauf und Informationen unter: www.wieslocher-migrationsgeschichten.de

  • Do
    06
    Okt
    2016
    19:00 UhrLuxor-Filmpalast
  • Do
    06
    Okt
    2016
    19:00 UhrLuxor-Filmpalast
  • Fr
    07
    Okt
    2016
  • Fr
    07
    Okt
    2016
  • Mo
    10
    Okt
    2016
  • Mo
    10
    Okt
    2016
  • Do
    13
    Okt
    2016
    18:00 UhrVolksbank Wiesloch

    Die Städte Wiesloch, Walldorf, die Volksbank Kraichgau- Wiesloch- Sinsheim, die vhs, der Stadtseniorenrat Wiesloch und das Netzwerk Asyl Wiesloch laden zu einem Filmabend im Rahmen des Europäischen Filmfestivals der Generationen ein:

    Gestrandet

    Im ostfriesischen 1500-Seelen Dorf Strackholt passiert selten etwas Neues. Doch dann werden dort Anfang 2014 fünf Eritreer untergebracht, um den Ausgang ihres Asylverfahrens abzuwarten. Der pensionierte Lehrer Helmut und die die Journalistin Christiane machen es sich zur Aufgabe den Neuanfang der Flüchtlinge zu erleichtern. Nicht ganz konfliktfrei, denn die Mühlen mahlen langsam und Ungewissheit über den Ausgang des Asylverfahrens zehrt an den Nerven aller Beteiligten.

    Donnerstag, 13. Oktober, 18:00 Uhr, Volksbank Wiesloch, Hauptstraße 139

  • Do
    13
    Okt
    2016
    18:00 UhrVolksbank Wiesloch

    Die Städte Wiesloch, Walldorf, die Volksbank Kraichgau- Wiesloch- Sinsheim, die vhs, der Stadtseniorenrat Wiesloch und das Netzwerk Asyl Wiesloch laden zu einem Filmabend im Rahmen des Europäischen Filmfestivals der Generationen ein:

    Gestrandet

    Im ostfriesischen 1500-Seelen Dorf Strackholt passiert selten etwas Neues. Doch dann werden dort Anfang 2014 fünf Eritreer untergebracht, um den Ausgang ihres Asylverfahrens abzuwarten. Der pensionierte Lehrer Helmut und die die Journalistin Christiane machen es sich zur Aufgabe den Neuanfang der Flüchtlinge zu erleichtern. Nicht ganz konfliktfrei, denn die Mühlen mahlen langsam und Ungewissheit über den Ausgang des Asylverfahrens zehrt an den Nerven aller Beteiligten.

    Donnerstag, 13. Oktober, 18:00 Uhr, Volksbank Wiesloch, Hauptstraße 139

  • Do
    13
    Okt
    2016
    20:00 UhrKulturhaus Wiesloch
  • Do
    13
    Okt
    2016
    20:00 UhrKulturhaus Wiesloch
  • Mo
    17
    Okt
    2016
  • Mo
    17
    Okt
    2016
  • Mi
    19
    Okt
    2016
  • Mi
    19
    Okt
    2016
  • Mo
    24
    Okt
    2016
  • Mo
    24
    Okt
    2016
  • Di
    25
    Okt
    2016
  • Di
    25
    Okt
    2016
  • Mo
    31
    Okt
    2016
  • Mo
    31
    Okt
    2016
  • Mi
    02
    Nov
    2016
  • Mi
    02
    Nov
    2016
  • Fr
    04
    Nov
    2016
    19:00 UhrBuchhandlung Eulenspiegel, Wiesloch

    Said Azami, ein afghanischer Flüchtling, der in Schwetzingen lebt, und Raquel Rempp, Stadträtin aus Schwetzingen, stellen das Buch "Mut zu neuen Wegen. Hoffnung auf ein leben in Sicherheit - meine Flucht aus Tyrannei und Unterdrückung" vor.

    Anmeldung bis 31. Oktober unter Tel. 06222 54350

    Weitere Informationen unter: www.wieslocher-migrationsgeschichten.de

  • Fr
    04
    Nov
    2016
    19:00 UhrBuchhandlung Eulenspiegel, Wiesloch

    Said Azami, ein afghanischer Flüchtling, der in Schwetzingen lebt, und Raquel Rempp, Stadträtin aus Schwetzingen, stellen das Buch "Mut zu neuen Wegen. Hoffnung auf ein leben in Sicherheit - meine Flucht aus Tyrannei und Unterdrückung" vor.

    Anmeldung bis 31. Oktober unter Tel. 06222 54350

    Weitere Informationen unter: www.wieslocher-migrationsgeschichten.de

  • So
    06
    Nov
    2016
    11:15 UhrOttheinrich Gymnasium Wiesloch

    Es finden je zwei Workshops am Vormittag und am Nachmittag parallel statt.

    11:15 Uhr: Workshop 1 und 2

    13:00 Uhr: Pause
    Es besteht die  Möglichkeit,  an einem Imbiss nach Voranmeldung bis 3.11. Tel: 06222 50144 teilzunehmen

    14:00 Uhr: Workshop 3 und 4

    15:45 Uhr: Kaffeepause

    16:30 Uhr: Abschlussplenum

    Ausführliche Informationen über die Workshops unter: www.wieslocher-migrationsgeschichten.de

  • So
    06
    Nov
    2016
    11:15 UhrOttheinrich Gymnasium Wiesloch

    Es finden je zwei Workshops am Vormittag und am Nachmittag parallel statt.

    11:15 Uhr: Workshop 1 und 2

    13:00 Uhr: Pause
    Es besteht die  Möglichkeit,  an einem Imbiss nach Voranmeldung bis 3.11. Tel: 06222 50144 teilzunehmen

    14:00 Uhr: Workshop 3 und 4

    15:45 Uhr: Kaffeepause

    16:30 Uhr: Abschlussplenum

    Ausführliche Informationen über die Workshops unter: www.wieslocher-migrationsgeschichten.de

  • Do
    10
    Nov
    2016
    20:00 UhrKulturhaus Wiesloch

    Im Vortrag werden die geschichtlichen, politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in  Marokko, Tunesien, Algerien, Libyen vorgestellt. Diese Länder sind in doppelter Weise ein Dreh- und Angelpunkt für Flucht und Migration: Einerseits sind sie Transitländer für Flüchtlinge aus anderen Teilen Afrikas, andererseits erreichten Asylanträge von marokkanischen und algerischen Staatsangehörigen in Deutschland im vergangenen Jahr einen Höhepunkt.

  • Do
    10
    Nov
    2016
    20:00 UhrKulturhaus Wiesloch

    Im Vortrag werden die geschichtlichen, politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in  Marokko, Tunesien, Algerien, Libyen vorgestellt. Diese Länder sind in doppelter Weise ein Dreh- und Angelpunkt für Flucht und Migration: Einerseits sind sie Transitländer für Flüchtlinge aus anderen Teilen Afrikas, andererseits erreichten Asylanträge von marokkanischen und algerischen Staatsangehörigen in Deutschland im vergangenen Jahr einen Höhepunkt.

  • Di
    22
    Nov
    2016
    18:00Oftersheim

    Informationsveranstaltung zu Asylrecht/Asylverfahren und aktuelle Änderungen durch das Integrationsgesetz

    22.11.2016, 18:00 Uhr

    Oftersheim, Bürgersaal (2.OG), Eichendorffstraße 2 

    Referentin: Regine Nock-Azari Hamidian, Fachberaterin Flüchtlinge im Referat Diakonie, Migration. Sie hat jahrzehntelange Erfahrung in diesem Bereich und kann sehr praxisorientiert Ihre Fragen beantworten.

    Themen:

    • Aufenthaltstitel - welche gibt es, wie sind sie zu verstehen?
    • Welche Rechte und  Pflichten folgen daraus, z. B. in Bezug auf Wohnen und Arbeit?
    • Das neue Integrationsgesetz und seine Auswirkungen für die Flüchtlinge
    • Wer ist von Amts wegen für die Flüchtlinge in der Anschlussunterbringung zuständig
    • Wer hilft und berät sie und die Ehrenamtlichen, wohin können sie sich mit ihren Fragen wenden?

    Anmeldungen bei Frau Joos von Asylarbeitskreis Oftersheim:  heidi_joos@gmx.de

  • Di
    22
    Nov
    2016
    18:00Oftersheim

    Informationsveranstaltung zu Asylrecht/Asylverfahren und aktuelle Änderungen durch das Integrationsgesetz

    22.11.2016, 18:00 Uhr

    Oftersheim, Bürgersaal (2.OG), Eichendorffstraße 2 

    Referentin: Regine Nock-Azari Hamidian, Fachberaterin Flüchtlinge im Referat Diakonie, Migration. Sie hat jahrzehntelange Erfahrung in diesem Bereich und kann sehr praxisorientiert Ihre Fragen beantworten.

    Themen:

    • Aufenthaltstitel - welche gibt es, wie sind sie zu verstehen?
    • Welche Rechte und  Pflichten folgen daraus, z. B. in Bezug auf Wohnen und Arbeit?
    • Das neue Integrationsgesetz und seine Auswirkungen für die Flüchtlinge
    • Wer ist von Amts wegen für die Flüchtlinge in der Anschlussunterbringung zuständig
    • Wer hilft und berät sie und die Ehrenamtlichen, wohin können sie sich mit ihren Fragen wenden?

    Anmeldungen bei Frau Joos von Asylarbeitskreis Oftersheim:  heidi_joos@gmx.de

  • Fr
    25
    Nov
    2016
    16:30 - 20:30Wiesloch

    weihnachtsmarkt2016

     

    Besucht das Cafè MOKKA beim Wieslocher Weihnachtsmarkt mit Feuerzangenbowle,  Glühwein, Schokolade mit Gewürzen, Kaffee, Tee,

  • Fr
    25
    Nov
    2016
    16:30 - 20:30Wiesloch

    weihnachtsmarkt2016

     

    Besucht das Cafè MOKKA beim Wieslocher Weihnachtsmarkt mit Feuerzangenbowle,  Glühwein, Schokolade mit Gewürzen, Kaffee, Tee,

  • Fr
    25
    Nov
    2016
    20:00 UhrSt. Leon-Rot

    Eine Komödie mit radikalem Witz und scharfer
    Provokation über eine Familie mit vier Töchtern
    zwischen Tradition und interkulturellem Minenfeld.

    Ort: Foyer der evangelischen Christuskirche St. Leon-Rot, Franziskusstr. 45

  • Fr
    25
    Nov
    2016
    20:00 UhrSt. Leon-Rot

    Eine Komödie mit radikalem Witz und scharfer
    Provokation über eine Familie mit vier Töchtern
    zwischen Tradition und interkulturellem Minenfeld.

    Ort: Foyer der evangelischen Christuskirche St. Leon-Rot, Franziskusstr. 45

  • Sa
    26
    Nov
    2016
    So
    27
    Nov
    2016
    11:00 - 20.30Wiesloch

    weihnachtsmarkt2016

     

    Besucht das Cafè MOKKA beim Wieslocher Weihnachtsmarkt bei Feuerzangenbowle,  Glühwein, Schokolade mit Gewürzen, Kaffee, Tee,

  • Sa
    26
    Nov
    2016
    So
    27
    Nov
    2016
    11:00 - 20.30Wiesloch

    weihnachtsmarkt2016

     

    Besucht das Cafè MOKKA beim Wieslocher Weihnachtsmarkt bei Feuerzangenbowle,  Glühwein, Schokolade mit Gewürzen, Kaffee, Tee,

  • Sa
    26
    Nov
    2016
    15:00 - 17:00 Weihnachtsmarkt

    kinderschminken

  • Sa
    26
    Nov
    2016
    15:00 - 17:00 Weihnachtsmarkt

    kinderschminken

  • Sa
    26
    Nov
    2016
    9:30 - 17:00Mannheim

    Samstag, 26. November 2016, 9.30 Uhr bis 17 Uhr in Mannheim im Bürgerhaus Neckarstadt (Lutherstr. 15-17)
    Tagung "Flüchtlingsarbeit: Zwischen Hilfsbereitschaft, Abhängigkeiten und Engagement gegen Rassismus“
    Veranstalter: Eine-Welt-Forum Mannheim e.V., Eine-Welt-Zentrum Heidelberg
    Informationen und Anmeldung unter
    http://www.eine-welt-forum.de/ ->Projekte ->Workshops

  • Sa
    26
    Nov
    2016
    9:30 - 17:00Mannheim

    Samstag, 26. November 2016, 9.30 Uhr bis 17 Uhr in Mannheim im Bürgerhaus Neckarstadt (Lutherstr. 15-17)
    Tagung "Flüchtlingsarbeit: Zwischen Hilfsbereitschaft, Abhängigkeiten und Engagement gegen Rassismus“
    Veranstalter: Eine-Welt-Forum Mannheim e.V., Eine-Welt-Zentrum Heidelberg
    Informationen und Anmeldung unter
    http://www.eine-welt-forum.de/ ->Projekte ->Workshops

  • Di
    29
    Nov
    2016
    23:30 UhrBayrischer Rundfunk

    Seit mittlerweile knapp 3 Jahren arbeitet das UFA- lab an einem Dokumentarfilm, der Geflüchtete Menschen auf ihrem Weg von der Heimat nach Europa portraitiert.

    Nun ist der Film "Tahrib - Die unendliche Reise"  fertig. Er wird am Dienstag, dem 29.11. um 23:50 Im Bayrischen Rundfunk gesendet.

    Die Website dazu ist voraussichtlich ab Montag, dem 28.11. mittags online sein:

    http://www.wiejetztweiter.de

    Die Seite beim BR zu diesem Film:

    http://www.br.de/br-fernsehen/programmkalender/ausstrahlung-879358.html

     

     

  • Di
    29
    Nov
    2016
    23:30 UhrBayrischer Rundfunk

    Seit mittlerweile knapp 3 Jahren arbeitet das UFA- lab an einem Dokumentarfilm, der Geflüchtete Menschen auf ihrem Weg von der Heimat nach Europa portraitiert.

    Nun ist der Film "Tahrib - Die unendliche Reise"  fertig. Er wird am Dienstag, dem 29.11. um 23:50 Im Bayrischen Rundfunk gesendet.

    Die Website dazu ist voraussichtlich ab Montag, dem 28.11. mittags online sein:

    http://www.wiejetztweiter.de

    Die Seite beim BR zu diesem Film:

    http://www.br.de/br-fernsehen/programmkalender/ausstrahlung-879358.html

     

     

  • Do
    01
    Dez
    2016
    19:00 - 20:30Heidelberg

    Donnerstag, 1. Dezember 2016, 19 Uhr bis 20.30 Uhr in Heidelberg
    Vortrag: "
    Europarechtliche und menschenrechtliche Probleme der aktuellen Flüchtlingspolitik"
    mit Dr. iur. Anuscheh Farahat
    Ort: Campus Bergheim: Bergheimerstr. 58, 69115 Heidelberg;

    Anmeldung:  Workshop-asyl@web.de

     

     

  • Do
    01
    Dez
    2016
    19:00 - 20:30Heidelberg

    Donnerstag, 1. Dezember 2016, 19 Uhr bis 20.30 Uhr in Heidelberg
    Vortrag: "
    Europarechtliche und menschenrechtliche Probleme der aktuellen Flüchtlingspolitik"
    mit Dr. iur. Anuscheh Farahat
    Ort: Campus Bergheim: Bergheimerstr. 58, 69115 Heidelberg;

    Anmeldung:  Workshop-asyl@web.de

     

     

  • Sa
    03
    Dez
    2016
    20:00 UhrFesthalle PZN

    Mit der Reihe „Jazzkonzerte in der Psychiatrie“ wagt sich das PZN auf ein neues Terrain. lange Jahre fanden im PZN Kammerkonzerte statt, mit dem Ziel nicht nur gute Musik zu bieten, sondern die Öffentlichkeit mit dem Gelände und den Patienten des PZN in Kontakt zu bringen.

    Ein Teil der Erlöse gehen als Spende an das Netzwerk Asyl.

    Mit seinem aktuellen Programm setzt sich das vielseitige und extrem wandlungsfähige Jazz Quartett des Saxophonisten und Komponisten Peter Lehel mit dem Musizierideal der klassischen Kammermusik auseinander.

    Unterstützung erhalten die auch klassisch ausgebildeten Vollblutjazzmusiker des Peter Lehel Quartetts durch einen herausragenden Solisten der Klassikwelt, dem international renommierten Klarinettisten Wolfgang Meyer. Wolfgang Meyer zählt seit vielen Jahren zu den meist beschäftigten Vertretern seines Instrumentes, der Klarinette. Als Solist bereiste Wolfgang Meyer alle Kontinente und spielte in allen wesentlichen Konzertsälen der Welt.

     

    Karten erhalten Sie im Vorverkauf online  Ebenso haben Sie die Möglichkeit, telefonisch über die Ticket-Hotline 0651-9790777 von Montag bis Samstag zwischen 9 und 20 Uhr Karten zu bestellen.

     

  • Sa
    03
    Dez
    2016
    20:00 UhrFesthalle PZN

    Mit der Reihe „Jazzkonzerte in der Psychiatrie“ wagt sich das PZN auf ein neues Terrain. lange Jahre fanden im PZN Kammerkonzerte statt, mit dem Ziel nicht nur gute Musik zu bieten, sondern die Öffentlichkeit mit dem Gelände und den Patienten des PZN in Kontakt zu bringen.

    Ein Teil der Erlöse gehen als Spende an das Netzwerk Asyl.

    Mit seinem aktuellen Programm setzt sich das vielseitige und extrem wandlungsfähige Jazz Quartett des Saxophonisten und Komponisten Peter Lehel mit dem Musizierideal der klassischen Kammermusik auseinander.

    Unterstützung erhalten die auch klassisch ausgebildeten Vollblutjazzmusiker des Peter Lehel Quartetts durch einen herausragenden Solisten der Klassikwelt, dem international renommierten Klarinettisten Wolfgang Meyer. Wolfgang Meyer zählt seit vielen Jahren zu den meist beschäftigten Vertretern seines Instrumentes, der Klarinette. Als Solist bereiste Wolfgang Meyer alle Kontinente und spielte in allen wesentlichen Konzertsälen der Welt.

     

    Karten erhalten Sie im Vorverkauf online  Ebenso haben Sie die Möglichkeit, telefonisch über die Ticket-Hotline 0651-9790777 von Montag bis Samstag zwischen 9 und 20 Uhr Karten zu bestellen.

     

  • Sa
    10
    Dez
    2016
    10:00 UhrHeidelberg

    Einführung:  Asylverfahren und Asylrecht
    Samstag, den 10.Dezember von 10:00 bis 13:00 Uhr

    ver.di – Haus: *Czernyring 20, 69115 Heidelberg – in der Nähe der Halle 02; Anmeldung: workshop-asyl@web.de

    Referentin: Sissy Geider

    Von der Ankunft in Deutschland bis zur Anhörung im Asylverfahren.
    Begriffsbestimmungen: Asylbewerber/Flüchtling, Aufenthaltserlaubnis, Aufenthaltsgestattung, Duldung.
    Weitere Themen: das Asylverfahren; Verschärfungen der Asylgesetze; soziale Bedingungen.

    Bitte melden Sie sich an unter: workshop-asyl@web.de an.

     

  • Sa
    10
    Dez
    2016
    10:00 UhrHeidelberg

    Einführung:  Asylverfahren und Asylrecht
    Samstag, den 10.Dezember von 10:00 bis 13:00 Uhr

    ver.di – Haus: *Czernyring 20, 69115 Heidelberg – in der Nähe der Halle 02; Anmeldung: workshop-asyl@web.de

    Referentin: Sissy Geider

    Von der Ankunft in Deutschland bis zur Anhörung im Asylverfahren.
    Begriffsbestimmungen: Asylbewerber/Flüchtling, Aufenthaltserlaubnis, Aufenthaltsgestattung, Duldung.
    Weitere Themen: das Asylverfahren; Verschärfungen der Asylgesetze; soziale Bedingungen.

    Bitte melden Sie sich an unter: workshop-asyl@web.de an.

     

  • Mo
    12
    Dez
    2016
    18:00 UhrWiesloch, St. Laurentius

    Verbraucherschutz für Flüchtlinge - Verträge, Telefon und Internet

    Referentin: Tanja Bröcker, Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e.V.

    Im Katholischen Gemeindehaus St. Laurentius, Friedrichstraße 8, 69168 Wiesloch

    Mit der Ankunft in Deutschland sind Flüchtlinge – auch als Verbraucher – mit vielen Fragen und Problemen rund um Verbraucherrechte konfrontiert: Mal sind es untergeschobene Verträge, Unklarheiten über Vertragsbestandteile von Telekommunikationsverträgen, Widerrufbarkeit von Verträgen, mal Kostenfallen im Internet. Kommt es zu Missverständnissen zwischen Flüchtlingen und Unternehmen, sind Flüchtlingshelfer oft die ersten Ansprechpartner. Um sie zu unterstützen und zu informieren hat die Verbraucherzentrale in diesem Jahr das Projekt „Verbraucherschutz für Flüchtlinge“ ins Leben gerufen. Im Rahmen eines Vortrags werden Helfer über aktuelle Maschen informiert und erhalten nützliche Tipps für die Praxis.

    Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 20 Personen.

    Anmeldung bitte bis spätestens 07.12.2016 an:

    Judith Maier-Ortseifen

    Tel: 06222/3183103;

    E-Mail: Judith. Maier-Ortseifen@kath-wiedie.de

     

     

  • Mo
    12
    Dez
    2016
    18:00 UhrWiesloch, St. Laurentius

    Verbraucherschutz für Flüchtlinge - Verträge, Telefon und Internet

    Referentin: Tanja Bröcker, Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e.V.

    Im Katholischen Gemeindehaus St. Laurentius, Friedrichstraße 8, 69168 Wiesloch

    Mit der Ankunft in Deutschland sind Flüchtlinge – auch als Verbraucher – mit vielen Fragen und Problemen rund um Verbraucherrechte konfrontiert: Mal sind es untergeschobene Verträge, Unklarheiten über Vertragsbestandteile von Telekommunikationsverträgen, Widerrufbarkeit von Verträgen, mal Kostenfallen im Internet. Kommt es zu Missverständnissen zwischen Flüchtlingen und Unternehmen, sind Flüchtlingshelfer oft die ersten Ansprechpartner. Um sie zu unterstützen und zu informieren hat die Verbraucherzentrale in diesem Jahr das Projekt „Verbraucherschutz für Flüchtlinge“ ins Leben gerufen. Im Rahmen eines Vortrags werden Helfer über aktuelle Maschen informiert und erhalten nützliche Tipps für die Praxis.

    Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 20 Personen.

    Anmeldung bitte bis spätestens 07.12.2016 an:

    Judith Maier-Ortseifen

    Tel: 06222/3183103;

    E-Mail: Judith. Maier-Ortseifen@kath-wiedie.de

     

     

  • Mo
    26
    Dez
    2016
    19:00Jugendzentrum Wiesloch

    Das Café Mokka zeigt eine Videoaufzeichnung des Theaterstücks, das die Theatergruppe und die Theaterband des Ottheinrich Gymnasiums im Juli 2016 gespielt haben.

    Ausgehend von dem Märchen Die Bremer Stadtmusikanten wird die Geschichte von Alireza und Ramazan, von Mohammed und Fariba, von Hussein und Besim erzählt, von Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, weil sie dort nicht mehr leben konnten. Sie handelt von ihrer Flucht, ihrer Ankunft in Deutschland,  den Begegnungen mit Deutschen und ihren Träumen. Es gibt es gibt so viel Neues zu lernen und immer wieder die Erinnerungen, die kommen, Erinnerungen an die Heimat, die Familie, die Flucht…

    Jugendzentrum Wiesloch, Hauptstraße 146

  • Mo
    26
    Dez
    2016
    19:00Jugendzentrum Wiesloch

    Das Café Mokka zeigt eine Videoaufzeichnung des Theaterstücks, das die Theatergruppe und die Theaterband des Ottheinrich Gymnasiums im Juli 2016 gespielt haben.

    Ausgehend von dem Märchen Die Bremer Stadtmusikanten wird die Geschichte von Alireza und Ramazan, von Mohammed und Fariba, von Hussein und Besim erzählt, von Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, weil sie dort nicht mehr leben konnten. Sie handelt von ihrer Flucht, ihrer Ankunft in Deutschland,  den Begegnungen mit Deutschen und ihren Träumen. Es gibt es gibt so viel Neues zu lernen und immer wieder die Erinnerungen, die kommen, Erinnerungen an die Heimat, die Familie, die Flucht…

    Jugendzentrum Wiesloch, Hauptstraße 146

  • Di
    10
    Jan
    2017
    18:00 UhrHotel Mondial

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen. Die Teilnehmer werden sich wöchentlich treffen um gemeinsam zu üben, das Ergebnis wird in einem Konzert der Öffentlichkeit präsentiert. Bert Lederer, Nii Ashitey Nsotse und Bjoern Strangmann von der Musikschule Südliche Bergstraße werden zusammen mit Christine Ebbinghaus die Gruppe anleiten. Die angebotenen Instrumente reichen von der eigenen Stimme über afrikanische Trommeln, Keyboard, Posaune, Gitarre und E-Bass, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

    Informationen zu dem Projekt gibt es

    bei der Musikschule  Südliche Bergstraße:  office@musikschule-wiesloch.de

    und beim Netzwerk Asyl:  info@asyl-wiesloch.de

    Anmeldungen werden ab sofort unter einer der Kontaktadressen entgegengenommen.

  • Di
    10
    Jan
    2017
    18:00 UhrHotel Mondial

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen. Die Teilnehmer werden sich wöchentlich treffen um gemeinsam zu üben, das Ergebnis wird in einem Konzert der Öffentlichkeit präsentiert. Bert Lederer, Nii Ashitey Nsotse und Bjoern Strangmann von der Musikschule Südliche Bergstraße werden zusammen mit Christine Ebbinghaus die Gruppe anleiten. Die angebotenen Instrumente reichen von der eigenen Stimme über afrikanische Trommeln, Keyboard, Posaune, Gitarre und E-Bass, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

    Informationen zu dem Projekt gibt es

    bei der Musikschule  Südliche Bergstraße:  office@musikschule-wiesloch.de

    und beim Netzwerk Asyl:  info@asyl-wiesloch.de

    Anmeldungen werden ab sofort unter einer der Kontaktadressen entgegengenommen.

  • Mi
    11
    Jan
    2017
    18:00 UhrGemeinschaftsunterkunft Walldorfer Straße 15

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen. Die Teilnehmer werden sich wöchentlich treffen um gemeinsam zu üben, das Ergebnis wird in einem Konzert der Öffentlichkeit präsentiert. Bert Lederer, Nii Ashitey Nsotse und Bjoern Strangmann von der Musikschule Südliche Bergstraße werden zusammen mit Christine Ebbinghaus die Gruppe anleiten. Die angebotenen Instrumente reichen von der eigenen Stimme über afrikanische Trommeln, Keyboard, Posaune, Gitarre und E-Bass, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

    Informationen zu dem Projekt gibt es 

    bei der Musikschule Südliche Bergstraße:  office@musikschule-wiesloch.de

    und beim Netzwerk Asyl:  info@asyl-wiesloch.de

    Anmeldungen werden ab sofort unter einer der Kontaktadressen entgegengenommen.

  • Mi
    11
    Jan
    2017
    18:00 UhrGemeinschaftsunterkunft Walldorfer Straße 15

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen. Die Teilnehmer werden sich wöchentlich treffen um gemeinsam zu üben, das Ergebnis wird in einem Konzert der Öffentlichkeit präsentiert. Bert Lederer, Nii Ashitey Nsotse und Bjoern Strangmann von der Musikschule Südliche Bergstraße werden zusammen mit Christine Ebbinghaus die Gruppe anleiten. Die angebotenen Instrumente reichen von der eigenen Stimme über afrikanische Trommeln, Keyboard, Posaune, Gitarre und E-Bass, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

    Informationen zu dem Projekt gibt es 

    bei der Musikschule Südliche Bergstraße:  office@musikschule-wiesloch.de

    und beim Netzwerk Asyl:  info@asyl-wiesloch.de

    Anmeldungen werden ab sofort unter einer der Kontaktadressen entgegengenommen.

  • Di
    17
    Jan
    2017
    19:30 - 21:00Kulturhaus Wiesloch

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen. Die Teilnehmer werden sich wöchentlich treffen um gemeinsam zu üben, das Ergebnis wird in einem Konzert der Öffentlichkeit präsentiert. Bert Lederer, Nii Ashitey Nsotse und Bjoern Strangmann von der Musikschule Südliche Bergstraße werden zusammen mit Christine Ebbinghaus die Gruppe anleiten. Die angebotenen Instrumente reichen von der eigenen Stimme über afrikanische Trommeln, Keyboard, Posaune, Gitarre und E-Bass, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

    Informationen zu dem Projekt gibt es

    bei der Musikschule Südliche Bergstraße:  office@musikschule-wiesloch.de

    und beim Netzwerk Asyl:  info@asyl-wiesloch.de

    Anmeldungen werden ab sofort unter einer der Kontaktadressen entgegengenommen.

  • Di
    17
    Jan
    2017
    19:30 - 21:00Kulturhaus Wiesloch

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen. Die Teilnehmer werden sich wöchentlich treffen um gemeinsam zu üben, das Ergebnis wird in einem Konzert der Öffentlichkeit präsentiert. Bert Lederer, Nii Ashitey Nsotse und Bjoern Strangmann von der Musikschule Südliche Bergstraße werden zusammen mit Christine Ebbinghaus die Gruppe anleiten. Die angebotenen Instrumente reichen von der eigenen Stimme über afrikanische Trommeln, Keyboard, Posaune, Gitarre und E-Bass, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

    Informationen zu dem Projekt gibt es

    bei der Musikschule Südliche Bergstraße:  office@musikschule-wiesloch.de

    und beim Netzwerk Asyl:  info@asyl-wiesloch.de

    Anmeldungen werden ab sofort unter einer der Kontaktadressen entgegengenommen.

  • Di
    24
    Jan
    2017
    19:30 - 21:00Kulturhaus Wiesloch

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen. Die Teilnehmer werden sich wöchentlich treffen um gemeinsam zu üben, das Ergebnis wird in einem Konzert der Öffentlichkeit präsentiert. Bert Lederer, Nii Ashitey Nsotse und Bjoern Strangmann von der Musikschule Südliche Bergstraße werden zusammen mit Christine Ebbinghaus die Gruppe anleiten. Die angebotenen Instrumente reichen von der eigenen Stimme über afrikanische Trommeln, Keyboard, Posaune, Gitarre und E-Bass, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

  • Di
    24
    Jan
    2017
    19:30 - 21:00Kulturhaus Wiesloch

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen. Die Teilnehmer werden sich wöchentlich treffen um gemeinsam zu üben, das Ergebnis wird in einem Konzert der Öffentlichkeit präsentiert. Bert Lederer, Nii Ashitey Nsotse und Bjoern Strangmann von der Musikschule Südliche Bergstraße werden zusammen mit Christine Ebbinghaus die Gruppe anleiten. Die angebotenen Instrumente reichen von der eigenen Stimme über afrikanische Trommeln, Keyboard, Posaune, Gitarre und E-Bass, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

  • Sa
    28
    Jan
    2017
    20:00 UhrFesthalle PZN

    Mit der Reihe „Jazzkonzerte in der Psychiatrie“ wagt sich das PZN auf ein neues Terrain. lange Jahre fanden im PZN Kammerkonzerte statt, mit dem Ziel nicht nur gute Musik zu bieten, sondern die Öffentlichkeit mit dem Gelände und den Patienten des PZN in Kontakt zu bringen.

    Ein Teil der Erlöse gehen als Spende an das Netzwerk Asyl.

    Das Larry Porter Trio ist eine vielseitige und in vielen musikalischen Richtungen offene Formation. Die drei Musiker sind dafür bekannt, frische und innovative Interpretationen von „American Popular Songs“ zu entdecken. Der andere Fokus des Trios sind Original-Kompositionen von Porter, wundersame einladende Schätze. Die ungewöhnlichen Formen dieser Stücke verleihen der Musik einen besonderen Fluss, wo die Grenzen zwischen Anfang und Ende verwischt werden.

    Karten erhalten Sie im Vorverkauf online  Ebenso haben Sie die Möglichkeit, telefonisch über die Ticket-Hotline 0651-9790777 von Montag bis Samstag zwischen 9 und 20 Uhr Karten zu bestellen.

     

  • Sa
    28
    Jan
    2017
    20:00 UhrFesthalle PZN

    Mit der Reihe „Jazzkonzerte in der Psychiatrie“ wagt sich das PZN auf ein neues Terrain. lange Jahre fanden im PZN Kammerkonzerte statt, mit dem Ziel nicht nur gute Musik zu bieten, sondern die Öffentlichkeit mit dem Gelände und den Patienten des PZN in Kontakt zu bringen.

    Ein Teil der Erlöse gehen als Spende an das Netzwerk Asyl.

    Das Larry Porter Trio ist eine vielseitige und in vielen musikalischen Richtungen offene Formation. Die drei Musiker sind dafür bekannt, frische und innovative Interpretationen von „American Popular Songs“ zu entdecken. Der andere Fokus des Trios sind Original-Kompositionen von Porter, wundersame einladende Schätze. Die ungewöhnlichen Formen dieser Stücke verleihen der Musik einen besonderen Fluss, wo die Grenzen zwischen Anfang und Ende verwischt werden.

    Karten erhalten Sie im Vorverkauf online  Ebenso haben Sie die Möglichkeit, telefonisch über die Ticket-Hotline 0651-9790777 von Montag bis Samstag zwischen 9 und 20 Uhr Karten zu bestellen.

     

  • Di
    31
    Jan
    2017
    19:30 - 21:00Kulturhaus Wiesloch

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen. Die Teilnehmer werden sich wöchentlich treffen um gemeinsam zu üben, das Ergebnis wird in einem Konzert der Öffentlichkeit präsentiert. Bert Lederer, Nii Ashitey Nsotse und Bjoern Strangmann von der Musikschule Südliche Bergstraße werden zusammen mit Christine Ebbinghaus die Gruppe anleiten. Die angebotenen Instrumente reichen von der eigenen Stimme über afrikanische Trommeln, Keyboard, Posaune, Gitarre und E-Bass, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

  • Di
    31
    Jan
    2017
    19:30 - 21:00Kulturhaus Wiesloch

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen. Die Teilnehmer werden sich wöchentlich treffen um gemeinsam zu üben, das Ergebnis wird in einem Konzert der Öffentlichkeit präsentiert. Bert Lederer, Nii Ashitey Nsotse und Bjoern Strangmann von der Musikschule Südliche Bergstraße werden zusammen mit Christine Ebbinghaus die Gruppe anleiten. Die angebotenen Instrumente reichen von der eigenen Stimme über afrikanische Trommeln, Keyboard, Posaune, Gitarre und E-Bass, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

  • Mi
    01
    Feb
    2017
    17:00 UhrFoyer Rathaus Wiesloch

    Das Reallabor Asyl in der Rhein-Neckar-Region untersucht Erfolgsfaktoren für eine schnelle gesellschaftliche Integration von Asylsuchenden. Es geht davon aus, dass insbesondere die Faktoren Spracherwerb, berufliche Ausbildung und Arbeitsmarktintegration, dezentrales Wohnen und bürgerschaftliches Engagement eine wesentliche Rolle spielen. Das Projekt wird von der Pädagogischen Hochschule (PH) Heidelberg, dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und weiteren Wissenschaftler*innen der Universität Heidelberg durchgeführt.

    Die Poster geben einen  Überblick über die  zivilgesellschaftlichen Akteur*innen  und die Strukturen in den drei Kommunen, in denen die Integration der Asylbewerber*innen untersucht wird.  

  • Mi
    01
    Feb
    2017
    17:00 UhrFoyer Rathaus Wiesloch

    Das Reallabor Asyl in der Rhein-Neckar-Region untersucht Erfolgsfaktoren für eine schnelle gesellschaftliche Integration von Asylsuchenden. Es geht davon aus, dass insbesondere die Faktoren Spracherwerb, berufliche Ausbildung und Arbeitsmarktintegration, dezentrales Wohnen und bürgerschaftliches Engagement eine wesentliche Rolle spielen. Das Projekt wird von der Pädagogischen Hochschule (PH) Heidelberg, dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und weiteren Wissenschaftler*innen der Universität Heidelberg durchgeführt.

    Die Poster geben einen  Überblick über die  zivilgesellschaftlichen Akteur*innen  und die Strukturen in den drei Kommunen, in denen die Integration der Asylbewerber*innen untersucht wird.  

  • Do
    02
    Feb
    2017
  • Do
    02
    Feb
    2017
  • Di
    07
    Feb
    2017
    19:30 - 21:00Kulturhaus Wiesloch

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen.

  • Di
    07
    Feb
    2017
    19:30 - 21:00Kulturhaus Wiesloch

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen.

  • Di
    14
    Feb
    2017
    19:30 - 21:00Kulturhaus Wiesloch

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen.

  • Di
    14
    Feb
    2017
    19:30 - 21:00Kulturhaus Wiesloch

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen.

  • Mi
    15
    Feb
    2017
  • Mi
    15
    Feb
    2017
  • Di
    21
    Feb
    2017
    19:30 - 21:00Kulturhaus Wiesloch

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen.

  • Di
    21
    Feb
    2017
    19:30 - 21:00Kulturhaus Wiesloch

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen.

  • Sa
    25
    Feb
    2017
    19:00Plöck 49, Heidelberg
    Der Asylarbeitskreis Heidelberg und die Freunde Arabischer Kunst und Kultur e.V. laden ein zu einem Konzert mit klassischer und moderner Musik aus Syrien mit dem syrischen PULS ENSEMBLE ein.
    Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
  • Sa
    25
    Feb
    2017
    19:00Plöck 49, Heidelberg
    Der Asylarbeitskreis Heidelberg und die Freunde Arabischer Kunst und Kultur e.V. laden ein zu einem Konzert mit klassischer und moderner Musik aus Syrien mit dem syrischen PULS ENSEMBLE ein.
    Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
  • Do
    02
    Mrz
    2017
  • Do
    02
    Mrz
    2017
  • Di
    07
    Mrz
    2017
    19:30 - 21:00Gerbersruhschule, Musiksaal

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen.

  • Di
    07
    Mrz
    2017
    19:30 - 21:00Gerbersruhschule, Musiksaal

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen.

  • Di
    14
    Mrz
    2017
    19:30 - 21:00Kulturhaus Wiesloch

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen.

  • Di
    14
    Mrz
    2017
    19:30 - 21:00Kulturhaus Wiesloch

    Das Kooperationsprojekt von Bürgerstiftung, Netzwerk Asyl und der Musikschule Südliche Bergstraße „Wir machen gemeinsam Musik“ soll einen neuen Begegnungsraum für Wieslocher und erwachsene Geflüchtete schaffen.

  • Di
    21
    Mrz
    2017
    19:30 - 21:00Kulturhaus Wiesloch

    Letzte Probe vor dem Konzert am Donnerstag!

  • Di
    21
    Mrz
    2017
    19:30 - 21:00Kulturhaus Wiesloch

    Letzte Probe vor dem Konzert am Donnerstag!

  • Do
    23
    Mrz
    2017
  • Do
    23
    Mrz
    2017
  • Sa
    25
    Mrz
    2017
    20:30 - 21:30Wiesloch

    Eine Aktion des WWF: Millionen Menschen schalten eine Stunde lang das Licht aus, um ein Zeichen für Umwelt- und Klimaschutz zu  setzen! Machen Sie mit!

    http://www.wwf.de/earthhour/

  • Sa
    25
    Mrz
    2017
    20:30 - 21:30Wiesloch

    Eine Aktion des WWF: Millionen Menschen schalten eine Stunde lang das Licht aus, um ein Zeichen für Umwelt- und Klimaschutz zu  setzen! Machen Sie mit!

    http://www.wwf.de/earthhour/

  • Sa
    25
    Mrz
    2017
    8:30 - 15:00 Carl Orff Schule Sinsheim

    Ein Fachtag zum Thema Deutsch Lernen für geflüchtete Kinder, Jugendliche und Erwachsene und was Ehren- und Hauptamtliche gemeinsam dafür tun können

    Hier geht es zum Programm und zur Anmeldung:
    Programm

    Carl Orff Schule Sinsheim, Werderstraße 8, 74889 Sinsheim

     

  • Sa
    25
    Mrz
    2017
    8:30 - 15:00 Carl Orff Schule Sinsheim

    Ein Fachtag zum Thema Deutsch Lernen für geflüchtete Kinder, Jugendliche und Erwachsene und was Ehren- und Hauptamtliche gemeinsam dafür tun können

    Hier geht es zum Programm und zur Anmeldung:
    Programm

    Carl Orff Schule Sinsheim, Werderstraße 8, 74889 Sinsheim

     

  • Sa
    08
    Apr
    2017
    15:00Baiertalerstraße 3

    ateliereröffnung_Leimen

    Die Flüchtlingshilfe Leimen hat schon eine längere Zeit das Angebot einer Männer-Kunstgruppe. Für deren Arbeit wurde inzwischen ein kleines Atelier in Wiesloch gefunden, das am Samstag, dem 8.4.2017 um 15 Uhr eröffnet bzw. eingeweiht wird. Interessierte sind willkommen!

  • Sa
    08
    Apr
    2017
    15:00Baiertalerstraße 3

    ateliereröffnung_Leimen

    Die Flüchtlingshilfe Leimen hat schon eine längere Zeit das Angebot einer Männer-Kunstgruppe. Für deren Arbeit wurde inzwischen ein kleines Atelier in Wiesloch gefunden, das am Samstag, dem 8.4.2017 um 15 Uhr eröffnet bzw. eingeweiht wird. Interessierte sind willkommen!

  • Mo
    24
    Apr
    2017
    18:00Hauptstr. 22, Walldorf
    Frau Lisa Knoll und Frau Katharina Müller vom Diakonischen Werk Heidelberg werden über die Möglichkeit der freiwilligen Rückkehr von Asylbewerbern  informieren. Auch die Frage, wie Ehrenamtliche diesen Prozess unterstützen können, wird beleuchtet. Die Rückkehrberatung  kann eine nachhaltige Reintegration im Heimatland deutlich erleichtern. Neben der Vermittlung von Kontakten ins Heimatland, ist auch die Vermittlung von finanzieller Hilfe aus Rückkehrprogrammen ein wichtiges Thema.
    Die Diakonie Heidelberg berät Drittstaatsangehörige im Asylverfahren, mit Flüchtlingsschutz, Duldung, humanitärem Aufenthalt oder ohne Aufenthalt, unabhängig von Bleibeperspektive.
  • Mo
    24
    Apr
    2017
    18:00Hauptstr. 22, Walldorf
    Frau Lisa Knoll und Frau Katharina Müller vom Diakonischen Werk Heidelberg werden über die Möglichkeit der freiwilligen Rückkehr von Asylbewerbern  informieren. Auch die Frage, wie Ehrenamtliche diesen Prozess unterstützen können, wird beleuchtet. Die Rückkehrberatung  kann eine nachhaltige Reintegration im Heimatland deutlich erleichtern. Neben der Vermittlung von Kontakten ins Heimatland, ist auch die Vermittlung von finanzieller Hilfe aus Rückkehrprogrammen ein wichtiges Thema.
    Die Diakonie Heidelberg berät Drittstaatsangehörige im Asylverfahren, mit Flüchtlingsschutz, Duldung, humanitärem Aufenthalt oder ohne Aufenthalt, unabhängig von Bleibeperspektive.
  • Mi
    03
    Mai
    2017
    19:00Heidelbergerstr. 9, Wiesloch

    Ausstellung mit Fotografien und Bildern von jungen Frauen und Männern aus dem Irak, Afghanistan, Gambia und Deutschland

    Diese Fotografien spiegeln ihren Blick auf das Leben und ihre Lebenssituation. Erweitert wird die Ausstellung durch Bilder, die in einem Malprojekt entstanden sind.
    Beide Projekte sind international besetzt und zeigen beides: Verschiedenheit und Ähnlichkeit in Empfindung und Wahrnehmung.

    Zur Eröffnung laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein

    Einführung in die Ausstellung: Doris Eckel-Weingärtner/Projektteilnehmende
    Musik: Nil Ashitey Nsotse, traditionelle Rhythmen aus Ghana
    Stehempfang: Aysegül Simsek Cp

    Ausstellung in den Räumen der EEB Rhein-Neckar-Süd
    Heidelberger Str. 9 · 69168 Wiesloch
    Tel. 06222 54750 · Fax 06222 52883
    info@eeb-rhein-neckar-sued.de
    www.eeb-rhein-neckar-sued.de
    Ihre Anmeldung erleichtert uns die Planung.

    2017_05_03_EEB_Wer-wir-sind-Ausstellungseinladung

  • Mi
    03
    Mai
    2017
    19:00Heidelbergerstr. 9, Wiesloch

    Ausstellung mit Fotografien und Bildern von jungen Frauen und Männern aus dem Irak, Afghanistan, Gambia und Deutschland

    Diese Fotografien spiegeln ihren Blick auf das Leben und ihre Lebenssituation. Erweitert wird die Ausstellung durch Bilder, die in einem Malprojekt entstanden sind.
    Beide Projekte sind international besetzt und zeigen beides: Verschiedenheit und Ähnlichkeit in Empfindung und Wahrnehmung.

    Zur Eröffnung laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein

    Einführung in die Ausstellung: Doris Eckel-Weingärtner/Projektteilnehmende
    Musik: Nil Ashitey Nsotse, traditionelle Rhythmen aus Ghana
    Stehempfang: Aysegül Simsek Cp

    Ausstellung in den Räumen der EEB Rhein-Neckar-Süd
    Heidelberger Str. 9 · 69168 Wiesloch
    Tel. 06222 54750 · Fax 06222 52883
    info@eeb-rhein-neckar-sued.de
    www.eeb-rhein-neckar-sued.de
    Ihre Anmeldung erleichtert uns die Planung.

    2017_05_03_EEB_Wer-wir-sind-Ausstellungseinladung

  • Do
    04
    Mai
    2017
    17:30 UhrEvangelisches Gemeindehaus, Wiesloch, Friedrichstraße 5

    Die Referentin, Mehrnousch Zaeri-Esfahani

    wurde 1974 im Iran geboren und ist 1985 mit ihrer Familie nach Deutsch-land gekommen. Sie hat den kulturellen Hintergrund, den auch viele bei uns lebende Flüchtlinge haben. Sie beobachtet sowohl  unser mitteleuro-päisches Verhalten als auch  die Besonderheiten,  die Migranten aus meist kollektivistisch  geprägten Gesellschaften mitbringen.  Als Diplomsozialpädagogin will  sie  gern ihr Wissen  und ihre Erfahrung weitergeben und dies in einem orientalisch-erzählerischen Stil.

    Ø Wie wirkt sich kulturelle Erziehung auf Wahrnehmung, Logik und Beurteilung von Ereignissen aus?

    Ø Die Werte und Regeln der Anderen sind oft unbekannt

    Ø Das Zeitverständnis ist ein anderes.

    Ø Welche Vorstellung von Autorität haben Menschen aus kollektivistischen Strukturen?

    Ø Wie gehen wir mit der „Schicksalsergebenheit“ mancher Migranten um?

    Ø Und wieso erscheint uns das Verhalten dieser Menschen manchmal als zu fordernd bis rücksichtslos?

    Ø Was ist Integration? Was hat die persönliche Identität damit zu tun?

     

     

  • Do
    04
    Mai
    2017
    17:30 UhrEvangelisches Gemeindehaus, Wiesloch, Friedrichstraße 5

    Die Referentin, Mehrnousch Zaeri-Esfahani

    wurde 1974 im Iran geboren und ist 1985 mit ihrer Familie nach Deutsch-land gekommen. Sie hat den kulturellen Hintergrund, den auch viele bei uns lebende Flüchtlinge haben. Sie beobachtet sowohl  unser mitteleuro-päisches Verhalten als auch  die Besonderheiten,  die Migranten aus meist kollektivistisch  geprägten Gesellschaften mitbringen.  Als Diplomsozialpädagogin will  sie  gern ihr Wissen  und ihre Erfahrung weitergeben und dies in einem orientalisch-erzählerischen Stil.

    Ø Wie wirkt sich kulturelle Erziehung auf Wahrnehmung, Logik und Beurteilung von Ereignissen aus?

    Ø Die Werte und Regeln der Anderen sind oft unbekannt

    Ø Das Zeitverständnis ist ein anderes.

    Ø Welche Vorstellung von Autorität haben Menschen aus kollektivistischen Strukturen?

    Ø Wie gehen wir mit der „Schicksalsergebenheit“ mancher Migranten um?

    Ø Und wieso erscheint uns das Verhalten dieser Menschen manchmal als zu fordernd bis rücksichtslos?

    Ø Was ist Integration? Was hat die persönliche Identität damit zu tun?

     

     

  • Sa
    27
    Mai
    2017
    10:00DAI Heidelberg

    Erste Vernetzungs- und Fortbildungstagung: „Welcome Connection Day in der Metropolregion Rhein- Neckar“

    Die Veranstaltung findet am 27.Mai.2017,im DAI Heidelberg Das Haus der Kultur, Sofienstraße 12,  69115 Heidelberg statt. Einlass ab 9:00 Uhr, Beginn um 10:00 Uhr.
    Die Teilnahme an der Veranstaltung und am Essen sind kostenfrei für alle Teilnehmer!

    Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Herausforderungen von Initiativen und Organisationen aus der Metropolregion Rhein- Neckar, die mit Geflüchteten Menschen zusammenarbeiten. Wir möchten Sie im Rahmen unserer Veranstaltung nicht nur fortbilden, sondern Ihnen eine Plattform des Austausches und der Vernetzung bieten.

    Die Veranstaltung beginnt mit der Begrüßung durch die Schirmherrin, Frau Dr. Franziska Brantner, der Veranstalter und Kooperationspartner. Im Anschluss dazu finden sich die Teilnehmer in ihre Gruppen ein, die sich durch die Anmeldung für eines der sechs Fortbildungsangebote ergeben. Nun folgt eine zweistündige Fortbildung mit den Experten. In der Mittagspause verköstigt Sie das Sweet Home Project, mit Gerichten aus den Heimatländern der Geflüchteten. Nach dem Mittagessen können die Teilnehmer den Experten Fragen stellen und finden sich anschließend im Workshop wieder. In den Workshops werden wir auf die Probleme der Teilnehmer in Bezug auf die Arbeit mit geflüchteten Menschen eingehen. Die Ergebnisse der Gruppenarbeiten, werden einem Plenum bestehend aus Politikern der Metropolregion Rhein-Neckar, Gemeinderäten, Unternehmen, Stiftungen und den Teilnehmenden der Veranstaltung präsentiert.

    Fortbildungen:
    - Studienvoraussetzungen für AsylsuchendeWe are Students, Hochschule Mannheim
    -
    Ausbildung und Duales Studium/ TarifverträgeIG Metall Heidelberg und Mannheim
    -
    Die Arten der Traumata im Zusammenhang mit Flucht, Dr. Gustav Wirtz,Facharzt für Psychiatrie und
    Psychotherapie
    -
    Psychosoziale Angebote am Beispiel der Gründung eines psychosozialen Centers, Prof. Dr. Thomas Hillecke,           Fakultät für Therapiewissenschaften, Prodekan SRH und Herr Pedram Badakhshan, SRH, Projektmitarbeiter
    -
    Flüchtlingsengagement in Deutschland – Trends und FragenDr. Monika Gonser, Reallabor Asyl der PH Heidelberg
    -
    ArbeitsmarktintegrationUrsula S. Hummel, Hotelfachschule Heidelberg
    Asylrecht und AusländerrechtArzu Kazak, Rechtsanwältin
    -
    Strafrecht und Verteidigung Asylsuchender, Rechtsanwaltskanzlei Dürüst

    Anmeldungen bis Mittwoch, der 24. 05.2017 per E-Mail an stadtrat@waseembutt.de oder  an makbulberfin@gmail.com . Sie erhalten dann einen Link zur Registrierung und einer verbindlichen Anmeldung. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

  • Sa
    27
    Mai
    2017
    10:00DAI Heidelberg

    Erste Vernetzungs- und Fortbildungstagung: „Welcome Connection Day in der Metropolregion Rhein- Neckar“

    Die Veranstaltung findet am 27.Mai.2017,im DAI Heidelberg Das Haus der Kultur, Sofienstraße 12,  69115 Heidelberg statt. Einlass ab 9:00 Uhr, Beginn um 10:00 Uhr.
    Die Teilnahme an der Veranstaltung und am Essen sind kostenfrei für alle Teilnehmer!

    Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Herausforderungen von Initiativen und Organisationen aus der Metropolregion Rhein- Neckar, die mit Geflüchteten Menschen zusammenarbeiten. Wir möchten Sie im Rahmen unserer Veranstaltung nicht nur fortbilden, sondern Ihnen eine Plattform des Austausches und der Vernetzung bieten.

    Die Veranstaltung beginnt mit der Begrüßung durch die Schirmherrin, Frau Dr. Franziska Brantner, der Veranstalter und Kooperationspartner. Im Anschluss dazu finden sich die Teilnehmer in ihre Gruppen ein, die sich durch die Anmeldung für eines der sechs Fortbildungsangebote ergeben. Nun folgt eine zweistündige Fortbildung mit den Experten. In der Mittagspause verköstigt Sie das Sweet Home Project, mit Gerichten aus den Heimatländern der Geflüchteten. Nach dem Mittagessen können die Teilnehmer den Experten Fragen stellen und finden sich anschließend im Workshop wieder. In den Workshops werden wir auf die Probleme der Teilnehmer in Bezug auf die Arbeit mit geflüchteten Menschen eingehen. Die Ergebnisse der Gruppenarbeiten, werden einem Plenum bestehend aus Politikern der Metropolregion Rhein-Neckar, Gemeinderäten, Unternehmen, Stiftungen und den Teilnehmenden der Veranstaltung präsentiert.

    Fortbildungen:
    - Studienvoraussetzungen für AsylsuchendeWe are Students, Hochschule Mannheim
    -
    Ausbildung und Duales Studium/ TarifverträgeIG Metall Heidelberg und Mannheim
    -
    Die Arten der Traumata im Zusammenhang mit Flucht, Dr. Gustav Wirtz,Facharzt für Psychiatrie und
    Psychotherapie
    -
    Psychosoziale Angebote am Beispiel der Gründung eines psychosozialen Centers, Prof. Dr. Thomas Hillecke,           Fakultät für Therapiewissenschaften, Prodekan SRH und Herr Pedram Badakhshan, SRH, Projektmitarbeiter
    -
    Flüchtlingsengagement in Deutschland – Trends und FragenDr. Monika Gonser, Reallabor Asyl der PH Heidelberg
    -
    ArbeitsmarktintegrationUrsula S. Hummel, Hotelfachschule Heidelberg
    Asylrecht und AusländerrechtArzu Kazak, Rechtsanwältin
    -
    Strafrecht und Verteidigung Asylsuchender, Rechtsanwaltskanzlei Dürüst

    Anmeldungen bis Mittwoch, der 24. 05.2017 per E-Mail an stadtrat@waseembutt.de oder  an makbulberfin@gmail.com . Sie erhalten dann einen Link zur Registrierung und einer verbindlichen Anmeldung. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

  • Mi
    31
    Mai
    2017
    17:00Wiesloch, Evangelischer Kirchplatz

    Am 31. Mai soll die nächste Sammelabschiebung nach Afghanistan stattfinden. Eine private Initiative Wieslocher Bürger*innen wird aus diesem Anlass von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr auf dem Evangelischen Kirchplatz in Wiesloch eine Mahnwache durchführen. 
    Zu den Abschiebungen näheres unter: 

    http://fluechtlingsrat-bw.de/informationen-ansicht/naechste-afghanistan-abschiebung.html

     

  • Mi
    31
    Mai
    2017
    17:00Wiesloch, Evangelischer Kirchplatz

    Am 31. Mai soll die nächste Sammelabschiebung nach Afghanistan stattfinden. Eine private Initiative Wieslocher Bürger*innen wird aus diesem Anlass von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr auf dem Evangelischen Kirchplatz in Wiesloch eine Mahnwache durchführen. 
    Zu den Abschiebungen näheres unter: 

    http://fluechtlingsrat-bw.de/informationen-ansicht/naechste-afghanistan-abschiebung.html

     

  • Mo
    26
    Jun
    2017
    19:30Ratssaal Wiesloch

    Vollversammlung des Netzwerks Asyl Wiesloch

    Das Netzwerk Asyl ist inzwischen fast drei Jahre alt und vieles hat sich seit der Gründung im Oktober 2014 verändert. Die Flüchtlingssituation stellt sich anders dar, es gibt viele Angebote professioneller Instanzen und für manche Themen Hauptamtliche. In den Arbeitskreisen und in zentralen Treffen wurde in den vergangenen Wochen diskutiert, welche Aktivitäten das Netzwerk unter den veränderten Bedingungen künftig weiterführen oder neu aufnehmen wird und wie sich die Aktiven organisieren sollten, um die Aufgaben weiterhin gut zu meistern. Die Struktur wird vereinfacht, der Informationsfluss dadurch verbessert und die Übersichtlichkeit erhöht.

    Bei einem gemeinsamen Treffen aller Aktiven wird die neue Struktur vorgestellt und das Netzwerk konstituiert sich neu. Direkt im Anschluss werden sich die Arbeitsgruppen bilden und zusammenfinden und ihre Sprecher wählen. Alle Mitglieder (sowie neue Interessenten) des Netzwerks sind herzlich eingeladen.

    Anmeldungen erbeten unter: info@asyl-wiesloch.de

  • Mo
    26
    Jun
    2017
    19:30Ratssaal Wiesloch

    Vollversammlung des Netzwerks Asyl Wiesloch

    Das Netzwerk Asyl ist inzwischen fast drei Jahre alt und vieles hat sich seit der Gründung im Oktober 2014 verändert. Die Flüchtlingssituation stellt sich anders dar, es gibt viele Angebote professioneller Instanzen und für manche Themen Hauptamtliche. In den Arbeitskreisen und in zentralen Treffen wurde in den vergangenen Wochen diskutiert, welche Aktivitäten das Netzwerk unter den veränderten Bedingungen künftig weiterführen oder neu aufnehmen wird und wie sich die Aktiven organisieren sollten, um die Aufgaben weiterhin gut zu meistern. Die Struktur wird vereinfacht, der Informationsfluss dadurch verbessert und die Übersichtlichkeit erhöht.

    Bei einem gemeinsamen Treffen aller Aktiven wird die neue Struktur vorgestellt und das Netzwerk konstituiert sich neu. Direkt im Anschluss werden sich die Arbeitsgruppen bilden und zusammenfinden und ihre Sprecher wählen. Alle Mitglieder (sowie neue Interessenten) des Netzwerks sind herzlich eingeladen.

    Anmeldungen erbeten unter: info@asyl-wiesloch.de

  • Do
    29
    Jun
    2017
    19:00 Hörsaal 1, Neue Universität Heidelberg

    Wolfgang Grenz, (Generalsekretär von Amnesty International Deutschland 2011-2013; Vorsitzender des Aufsichtsrats der UNO-Flüchtlingshilfe, Berlin): Wendepunkte in der Flüchtlingspolitik. Europa schließt die Grenzen*

    Die Aufnahme von Zehntausenden in Ungarn gestrandeten Flüchtlingen aus Syrien im Herbst 2015 ist von großen Teilen der Bevölkerung begrüßt worden. Viele haben ehrenamtlich Flüchtlingen nach ihrer Ankunft in Deutschland geholfen. Zugleich ist die Aufnahme der Flüchtlinge aber in anderen Teilen der Bevölkerung, in der Regierungskoalition und in einigen Medien auf heftige Kritik gestoßen. Die Aufnahme einer solch großen Zahl von Flüchtlingen würde Deutschland überfordern. Zwar hat die Bundeskanzlerin an ihrem Ausspruch „Wir schaffen das“ festgehalten, dennoch stellt die Aufnahme von Flüchtlingen in großer Zahl im Herbst und Winter 2015 zugleich auch einen Wendepunkt in der deutschen und europäischen Flüchtlingspolitik dar. In Deutschland wurden mehrere Gesetze beschlossen, die die bis zum Sommer 2015 erreichten Verbesserungen für Flüchtlinge wieder zurückgenommen haben. Die Schließung der „Balkanroute“ und die Vereinbarung der EU mit der Türkei haben dafür gesorgt, dass viele Flüchtlinge daran gehindert werden, in Europa Schutz zu suchen und zu finden. Die Bundesregierung und die EU-Kommission arbeiten an weiteren Plänen, Flüchtlingen den Zugang nach Europa zu verwehren.

    Wolfgang Grenz wird einen Überblick über die Grundlagen des internationalen Flüchtlingsrechts geben und darstellen, inwieweit die erfolgten und geplanten Maßnahmen in Einklang mit dem internationalen Flüchtlingsrecht stehen.

    weitere Informationen unter: https://www.ivr-heidelberg.de/

  • Do
    29
    Jun
    2017
    19:00 Hörsaal 1, Neue Universität Heidelberg

    Wolfgang Grenz, (Generalsekretär von Amnesty International Deutschland 2011-2013; Vorsitzender des Aufsichtsrats der UNO-Flüchtlingshilfe, Berlin): Wendepunkte in der Flüchtlingspolitik. Europa schließt die Grenzen*

    Die Aufnahme von Zehntausenden in Ungarn gestrandeten Flüchtlingen aus Syrien im Herbst 2015 ist von großen Teilen der Bevölkerung begrüßt worden. Viele haben ehrenamtlich Flüchtlingen nach ihrer Ankunft in Deutschland geholfen. Zugleich ist die Aufnahme der Flüchtlinge aber in anderen Teilen der Bevölkerung, in der Regierungskoalition und in einigen Medien auf heftige Kritik gestoßen. Die Aufnahme einer solch großen Zahl von Flüchtlingen würde Deutschland überfordern. Zwar hat die Bundeskanzlerin an ihrem Ausspruch „Wir schaffen das“ festgehalten, dennoch stellt die Aufnahme von Flüchtlingen in großer Zahl im Herbst und Winter 2015 zugleich auch einen Wendepunkt in der deutschen und europäischen Flüchtlingspolitik dar. In Deutschland wurden mehrere Gesetze beschlossen, die die bis zum Sommer 2015 erreichten Verbesserungen für Flüchtlinge wieder zurückgenommen haben. Die Schließung der „Balkanroute“ und die Vereinbarung der EU mit der Türkei haben dafür gesorgt, dass viele Flüchtlinge daran gehindert werden, in Europa Schutz zu suchen und zu finden. Die Bundesregierung und die EU-Kommission arbeiten an weiteren Plänen, Flüchtlingen den Zugang nach Europa zu verwehren.

    Wolfgang Grenz wird einen Überblick über die Grundlagen des internationalen Flüchtlingsrechts geben und darstellen, inwieweit die erfolgten und geplanten Maßnahmen in Einklang mit dem internationalen Flüchtlingsrecht stehen.

    weitere Informationen unter: https://www.ivr-heidelberg.de/

  • Mi
    05
    Jul
    2017
    18:00Gerbersruhschule, Turnhalle

    Beim diesjährigen Abschlusskonzert "Kultur macht Stark - Bündnisse für Bildung" zeigen Schülerinnen und Schüler aus den Vorbereitungsklassen und den Regelklassen ihr musisch-kreatives Können.

    Im Anschluss führt der Wahlkurs "Schulhofgestaltung" durch den neu gestalteten Steinlehrpfad. Die Schulgemeinde der Gerbersruhschule lädt hierzu sehr herzlich ein.

  • Mi
    05
    Jul
    2017
    18:00Gerbersruhschule, Turnhalle

    Beim diesjährigen Abschlusskonzert "Kultur macht Stark - Bündnisse für Bildung" zeigen Schülerinnen und Schüler aus den Vorbereitungsklassen und den Regelklassen ihr musisch-kreatives Können.

    Im Anschluss führt der Wahlkurs "Schulhofgestaltung" durch den neu gestalteten Steinlehrpfad. Die Schulgemeinde der Gerbersruhschule lädt hierzu sehr herzlich ein.

  • Do
    06
    Jul
    2017
    17:00 UhrWieslocher Stadtbibliothek
    In der Stadtbibliothek können Bücher und andere Medien ausgeliehen werden, dort kann gelesen und gelernt werden und es gibt Computer. Die Führung gibt einen Überblick über die Bibliothek und wie sie von jung und alt genutzt werden kann.
    Anmeldungen unter:  freizeitsportkultur@asyl-wiesloch.de
    Die Wieslocher Stadtbibliothek befindet sich in der Gerbersruhstraße 41.
  • Do
    06
    Jul
    2017
    17:00 UhrWieslocher Stadtbibliothek
    In der Stadtbibliothek können Bücher und andere Medien ausgeliehen werden, dort kann gelesen und gelernt werden und es gibt Computer. Die Führung gibt einen Überblick über die Bibliothek und wie sie von jung und alt genutzt werden kann.
    Anmeldungen unter:  freizeitsportkultur@asyl-wiesloch.de
    Die Wieslocher Stadtbibliothek befindet sich in der Gerbersruhstraße 41.
  • Sa
    08
    Jul
    2017
    18:00Turnhalle Gerbersruhschule

    Die Einradgruppe der TSG Wiesloch trainiert seit Januar 2017 zusammen mit fünf geflüchteten Mädchen zweimal pro Woche für diesen Auftritt. Ziel war es, nach dem Lernen des Einradfahrens in der Gruppe eine Show zu kreieren, an der alle gemeinsam teilnehmen können.

    Dauer der Aufführung 15 Minuten plus Information über das Einradfahren,  im Anschluss gibt es Kaffee und Kuchen.

    Dieser Auftritt findet statt im Rahmen des Förderprojektes „Integrative Vereinsarbeit“ des Landratsamts Rhein-Neckar Kreis, Heidelberg

  • Sa
    08
    Jul
    2017
    18:00Turnhalle Gerbersruhschule

    Die Einradgruppe der TSG Wiesloch trainiert seit Januar 2017 zusammen mit fünf geflüchteten Mädchen zweimal pro Woche für diesen Auftritt. Ziel war es, nach dem Lernen des Einradfahrens in der Gruppe eine Show zu kreieren, an der alle gemeinsam teilnehmen können.

    Dauer der Aufführung 15 Minuten plus Information über das Einradfahren,  im Anschluss gibt es Kaffee und Kuchen.

    Dieser Auftritt findet statt im Rahmen des Förderprojektes „Integrative Vereinsarbeit“ des Landratsamts Rhein-Neckar Kreis, Heidelberg

  • Do
    13
    Jul
    2017
    18:30Bürgersaal, Altes Rathaus Wiesloch

    Die Stadtverwaltung Wiesloch lädt alle Interessierten ein zu einem

    Informationsabend über die Flüchtlingssituation in Wiesloch

    Referenten:

    Herr Hartmuth Michel vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

    Frau Annegret Sonnenberg vom Netzwerk Asyl Wiesloch

    Frau Carmen Görl, Flüchtlingsbeauftragte der Stadt Wiesloch

     

  • Do
    13
    Jul
    2017
    18:30Bürgersaal, Altes Rathaus Wiesloch

    Die Stadtverwaltung Wiesloch lädt alle Interessierten ein zu einem

    Informationsabend über die Flüchtlingssituation in Wiesloch

    Referenten:

    Herr Hartmuth Michel vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

    Frau Annegret Sonnenberg vom Netzwerk Asyl Wiesloch

    Frau Carmen Görl, Flüchtlingsbeauftragte der Stadt Wiesloch

     

  • Di
    18
    Jul
    2017
    19:00Kulturhaus Karlstorbahnhof, Heidelberg

    „Zwischen den Stühlen“– die Geschichte einer Familie auf der Flucht

    „Ich wurde als Flüchtling geboren, habe einen Flüchtling geheiratet. Jetzt sind meine Kinder Flüchtlinge. Ich möchte nicht, dass meine Kinder in Angst leben, so wie ich es tat, sagt Elsa, die als Kind mit ihrer Mutter aus Äthiopien in den Sudan geflüchtet ist.

    Die Filmemacher Katharina von Schroeder und Suhaib Gasmelbari zeigen in zwei Kurzfilmen das Schicksal einer Familie auf, die „zwischen den Stühlen“ sitzt: Während Elsa mit den Kindern in Khartum mit unsicherem Aufenthaltsstatus lebt, hat ihr Mann Yosef, der aus Eritrea nach Khartum geflüchtet war, den gefährlichen Weg nach Europa angetreten. Er schafft es nach Schweden und versucht nun, seine Familie nachzuholen. Mit den Filmemachern und weiteren Podiumsgästen möchten wir der Lebenswelt Flüchtender etwas näherkommen und über Ursachen und Handlungsmöglichkeiten diskutieren

    Alle Angaben und Anmeldelink finden Sie unter http://www.fes.de/lnk/flucht-hd

    Einlass 19.00 Uhr

    20:00 Begrüßung, anschließend Vorstellung der beiden Kurzfilme Zwischen den Stühlen, anschließende Diskussion mit: Katharina von Schroeder und Suhaib Gasmelbari, Filmemacher, Dr. René Repasi, Wissenschaftlicher Leiter des European Research Centre for Economic and Financial Governance, Mia Lindemann, Asylarbeitskreis Heidelberg e.V

    Moderation: Dr. Knut Krohn, Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten

     

     

  • Di
    18
    Jul
    2017
    19:00Kulturhaus Karlstorbahnhof, Heidelberg

    „Zwischen den Stühlen“– die Geschichte einer Familie auf der Flucht

    „Ich wurde als Flüchtling geboren, habe einen Flüchtling geheiratet. Jetzt sind meine Kinder Flüchtlinge. Ich möchte nicht, dass meine Kinder in Angst leben, so wie ich es tat, sagt Elsa, die als Kind mit ihrer Mutter aus Äthiopien in den Sudan geflüchtet ist.

    Die Filmemacher Katharina von Schroeder und Suhaib Gasmelbari zeigen in zwei Kurzfilmen das Schicksal einer Familie auf, die „zwischen den Stühlen“ sitzt: Während Elsa mit den Kindern in Khartum mit unsicherem Aufenthaltsstatus lebt, hat ihr Mann Yosef, der aus Eritrea nach Khartum geflüchtet war, den gefährlichen Weg nach Europa angetreten. Er schafft es nach Schweden und versucht nun, seine Familie nachzuholen. Mit den Filmemachern und weiteren Podiumsgästen möchten wir der Lebenswelt Flüchtender etwas näherkommen und über Ursachen und Handlungsmöglichkeiten diskutieren

    Alle Angaben und Anmeldelink finden Sie unter http://www.fes.de/lnk/flucht-hd

    Einlass 19.00 Uhr

    20:00 Begrüßung, anschließend Vorstellung der beiden Kurzfilme Zwischen den Stühlen, anschließende Diskussion mit: Katharina von Schroeder und Suhaib Gasmelbari, Filmemacher, Dr. René Repasi, Wissenschaftlicher Leiter des European Research Centre for Economic and Financial Governance, Mia Lindemann, Asylarbeitskreis Heidelberg e.V

    Moderation: Dr. Knut Krohn, Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten

     

     

  • Sa
    26
    Aug
    2017
    14:00Hockenheim

    170801-Asylnetzwerk_A1_2K V2_red

    das Asylnetzwerk Hockenheim feiert am Sa., 26. August 2017 ein internationales Begegnungsfest. Die hier Vorbereitenden laden all diejenigen aus den umliegenden Asylkreisen, die "Lust, Luft und Zeit" haben, zum Mitfeiern ein!

    Herzlich willkommen hier in Hockenheim auf dem Waldfestplatz! Schauen Sie gerne vorbei!

    Anfahrt: Anfahrt Begegnungsfest

    Hier noch ein Link zu einer der Presse-Ankündigungen:   https://www.morgenweb.de/schwetzinger-zeitung_artikel,-hockenheim-folklore-und-coversongs-_arid,1091735.html

  • Sa
    26
    Aug
    2017
    14:00Hockenheim

    170801-Asylnetzwerk_A1_2K V2_red

    das Asylnetzwerk Hockenheim feiert am Sa., 26. August 2017 ein internationales Begegnungsfest. Die hier Vorbereitenden laden all diejenigen aus den umliegenden Asylkreisen, die "Lust, Luft und Zeit" haben, zum Mitfeiern ein!

    Herzlich willkommen hier in Hockenheim auf dem Waldfestplatz! Schauen Sie gerne vorbei!

    Anfahrt: Anfahrt Begegnungsfest

    Hier noch ein Link zu einer der Presse-Ankündigungen:   https://www.morgenweb.de/schwetzinger-zeitung_artikel,-hockenheim-folklore-und-coversongs-_arid,1091735.html

  • Di
    12
    Sep
    2017
    19:00Karlstorkino HD

    Im vergangenen Jahr wurden aus Deutschland 25.000 Asylbewerber abgeschoben. Die Dokumentarfilmer Carsten Rau und Hauke Wendler konnten filmen, wie 200 von ihnen in ein Flugzeug gebracht wurden, das sie nach Albanien zurückbringt.  Es gelang den Regisseuren, mit einigen von ihnen darüber zu sprechen, wie ihre Träume durch die Abschiebung zerstört werden und was sie in ihrem Heimatland  erwartet. Ein sehr engagiertes Plädoyer

    Trailer unter: https://www.karlstorkino.de/programm/deportation-class

    Einführung mit Seán McGinley vom Flüchtlingsrat Baden, Württemberg und anschließendem Filmgespräch mit Mia Lindemann, Vorsitzende Asylarbeitskreis HD e.V., Raquel Rempp, Flüchtlingshelferin & Stadträtin Schwetzingen und Verena Gutwein, Migrationsberaterin Diakonie Wiesloch

    Eintrittspreis: 5 Euro 

     

    Kartenreservierungen: Tel.: 06221-9789-18 Reservierte Karten bitte 15 min. vor Vorstellungsbeginn abholen

  • Di
    12
    Sep
    2017
    19:00Karlstorkino HD

    Im vergangenen Jahr wurden aus Deutschland 25.000 Asylbewerber abgeschoben. Die Dokumentarfilmer Carsten Rau und Hauke Wendler konnten filmen, wie 200 von ihnen in ein Flugzeug gebracht wurden, das sie nach Albanien zurückbringt.  Es gelang den Regisseuren, mit einigen von ihnen darüber zu sprechen, wie ihre Träume durch die Abschiebung zerstört werden und was sie in ihrem Heimatland  erwartet. Ein sehr engagiertes Plädoyer

    Trailer unter: https://www.karlstorkino.de/programm/deportation-class

    Einführung mit Seán McGinley vom Flüchtlingsrat Baden, Württemberg und anschließendem Filmgespräch mit Mia Lindemann, Vorsitzende Asylarbeitskreis HD e.V., Raquel Rempp, Flüchtlingshelferin & Stadträtin Schwetzingen und Verena Gutwein, Migrationsberaterin Diakonie Wiesloch

    Eintrittspreis: 5 Euro 

     

    Kartenreservierungen: Tel.: 06221-9789-18 Reservierte Karten bitte 15 min. vor Vorstellungsbeginn abholen

  • So
    17
    Sep
    2017
    15:15Karlstorkino HD

    Im vergangenen Jahr wurden aus Deutschland 25.000 Asylbewerber abgeschoben. Die Dokumentarfilmer Carsten Rau und Hauke Wendler konnten filmen, wie 200 von ihnen in ein Flugzeug gebracht wurden, das sie nach Albanien zurückbringt.  Es gelang den Regisseuren, mit einigen von ihnen darüber zu sprechen, wie ihre Träume durch die Abschiebung zerstört werden und was sie in ihrem Heimatland  erwartet. Ein sehr engagiertes Plädoyer

    Trailer unter: https://www.karlstorkino.de/programm/deportation-clas

    Eintrittspreis: 5 Euro 

    Kartenreservierungen: Tel.: 06221-9789-18

    Reservierte Karten bitte 15 min. vor Vorstellungsbeginn abholen

  • So
    17
    Sep
    2017
    15:15Karlstorkino HD

    Im vergangenen Jahr wurden aus Deutschland 25.000 Asylbewerber abgeschoben. Die Dokumentarfilmer Carsten Rau und Hauke Wendler konnten filmen, wie 200 von ihnen in ein Flugzeug gebracht wurden, das sie nach Albanien zurückbringt.  Es gelang den Regisseuren, mit einigen von ihnen darüber zu sprechen, wie ihre Träume durch die Abschiebung zerstört werden und was sie in ihrem Heimatland  erwartet. Ein sehr engagiertes Plädoyer

    Trailer unter: https://www.karlstorkino.de/programm/deportation-clas

    Eintrittspreis: 5 Euro 

    Kartenreservierungen: Tel.: 06221-9789-18

    Reservierte Karten bitte 15 min. vor Vorstellungsbeginn abholen

  • Mo
    25
    Sep
    2017
    So
    22
    Okt
    2017
    19:00Heidelberg

    25.September, 19 h Providenzkirche, Heidelberg, Hauptstraße 90 a

    In den ärmsten Regionen Italiens weiß man seit ewigen Zeiten, was Emigration bedeutet. Dort gibt es Orte, wo die Flüchtlinge nicht Illegale genannt werden, sondern Gäste. In kleinen Wohnungen untergebracht, leben sie mitten unter den Einheimischen. Sie aufzunehmen ist nicht nur erste Menschenpflicht, sondern auch eine Chance für die Region. So trägt man im armen Kalabrien mutig und entschlossen zu dem größten und wertvollsten Reichtum Europas bei: einer gelebten Humanität.

    Die Veranstaltung wird getragen von den Flüchtlingsbeauftragten der Evangelischen und Katholischen Kirche in Heidelberg.

  • Mo
    25
    Sep
    2017
    So
    22
    Okt
    2017
    19:00Heidelberg

    25.September, 19 h Providenzkirche, Heidelberg, Hauptstraße 90 a

    In den ärmsten Regionen Italiens weiß man seit ewigen Zeiten, was Emigration bedeutet. Dort gibt es Orte, wo die Flüchtlinge nicht Illegale genannt werden, sondern Gäste. In kleinen Wohnungen untergebracht, leben sie mitten unter den Einheimischen. Sie aufzunehmen ist nicht nur erste Menschenpflicht, sondern auch eine Chance für die Region. So trägt man im armen Kalabrien mutig und entschlossen zu dem größten und wertvollsten Reichtum Europas bei: einer gelebten Humanität.

    Die Veranstaltung wird getragen von den Flüchtlingsbeauftragten der Evangelischen und Katholischen Kirche in Heidelberg.

  • Di
    26
    Sep
    2017
    19:00Heidelberg

     „Nur wir drei gemeinsam“ - Es gibt ein Leben nach der Flucht

    Der Film erzählt die Geschichte einer iranischen Familie, die in den 70er Jahren aus ihrer Heimat geflohen ist.
    Es beginnt in einem iranischen Gefängnis und endet im französischen Département Seine-Saint-Denis. Saint-Denis heißt auch die Gemeinde nahe Paris, die berüchtigt für ihre Islamistenszene ist und bei den Attentaten vom November 2015 eine Rolle spielte. Nicht von Islamisten handelt allerdings dieser Film, sondern von einer vor ihnen geflüchteten Familie – der Familie des iranischen Juristen Hibat Tabib. Diesen gibt es wirklich. Es ist der Vater des Komikers Kheiron Tabib, der in „Nur wir drei gemeinsam“ seine hochinteressante Familiengeschichte erzählt und den Eltern ein Denkmal setzt: mit schön-schlichten Bildern und einem Tonfall, der das Traurige und Leichtfüßige bravourös ausbalanciert.

    26.September, 19 h Providenzkirche, Heidelberg, Hauptstraße 90 a

    Die Veranstaltung wird getragen von den Flüchtlingsbeauftragten der Evangelischen und Katholischen Kirche in Heidelberg.

  • Di
    26
    Sep
    2017
    19:00Heidelberg

     „Nur wir drei gemeinsam“ - Es gibt ein Leben nach der Flucht

    Der Film erzählt die Geschichte einer iranischen Familie, die in den 70er Jahren aus ihrer Heimat geflohen ist.
    Es beginnt in einem iranischen Gefängnis und endet im französischen Département Seine-Saint-Denis. Saint-Denis heißt auch die Gemeinde nahe Paris, die berüchtigt für ihre Islamistenszene ist und bei den Attentaten vom November 2015 eine Rolle spielte. Nicht von Islamisten handelt allerdings dieser Film, sondern von einer vor ihnen geflüchteten Familie – der Familie des iranischen Juristen Hibat Tabib. Diesen gibt es wirklich. Es ist der Vater des Komikers Kheiron Tabib, der in „Nur wir drei gemeinsam“ seine hochinteressante Familiengeschichte erzählt und den Eltern ein Denkmal setzt: mit schön-schlichten Bildern und einem Tonfall, der das Traurige und Leichtfüßige bravourös ausbalanciert.

    26.September, 19 h Providenzkirche, Heidelberg, Hauptstraße 90 a

    Die Veranstaltung wird getragen von den Flüchtlingsbeauftragten der Evangelischen und Katholischen Kirche in Heidelberg.

  • Sa
    07
    Okt
    2017
    9:00 - 13:00Wiesloch, VHS

    Der Orient - seine Sprache und Kultur

    Die vhs-Sprachenschule in Wiesloch bietet ein Kennenlern-Seminar zur arabischen Sprache und Kultur an.

    "Ahlan wa Sahlan"! Herzlich Willkommen! In diesem Seminar kommen die Teilnehmer der arabischen Kultur sehr nahe, lernen berühmte Redewendungen auf arabisch und verschiedene arabische Dialekte kennen. Sie erhalten Einblicke in die Traditionen, die Sitten, die Küche und die Musik der arabischen Kultur. In diesem Seminar werden sie dem Orient begegnen, schmecken und genießen.

    Leitung: Mouna Ben Malek
    69168
    Wiesloch, vhs-Zentrum, Raum 4, 2.OG, Ringstr. 1
    Samstag, 7. Oktober, 9:00 - 13:00 Uhr

    Gebühr: 23,50 Euro

    Information und Anmeldung bei der VHS-Geschäftsstelle Wiesloch, Ringstraße 1,

    Telefon 06222/92960 oder Walldorf, Altes Rathaus, Telefon 06227/61065. E-Mail: info@vhs-sb.de

  • Sa
    07
    Okt
    2017
    9:00 - 13:00Wiesloch, VHS

    Der Orient - seine Sprache und Kultur

    Die vhs-Sprachenschule in Wiesloch bietet ein Kennenlern-Seminar zur arabischen Sprache und Kultur an.

    "Ahlan wa Sahlan"! Herzlich Willkommen! In diesem Seminar kommen die Teilnehmer der arabischen Kultur sehr nahe, lernen berühmte Redewendungen auf arabisch und verschiedene arabische Dialekte kennen. Sie erhalten Einblicke in die Traditionen, die Sitten, die Küche und die Musik der arabischen Kultur. In diesem Seminar werden sie dem Orient begegnen, schmecken und genießen.

    Leitung: Mouna Ben Malek
    69168
    Wiesloch, vhs-Zentrum, Raum 4, 2.OG, Ringstr. 1
    Samstag, 7. Oktober, 9:00 - 13:00 Uhr

    Gebühr: 23,50 Euro

    Information und Anmeldung bei der VHS-Geschäftsstelle Wiesloch, Ringstraße 1,

    Telefon 06222/92960 oder Walldorf, Altes Rathaus, Telefon 06227/61065. E-Mail: info@vhs-sb.de

  • So
    08
    Okt
    2017
    15:00 - 21:00JuZ, Hauptstraße 146

    15:00 Uhr: Café, Kickern & Talk

    16:00 Uhr : Kraichgau HipHop mit MaKro Music

    18:45 Uhr: Café Mokka stellt sich vor

    19:00 Uhr: im Gespräch mit Friederike Stahlmann

  • So
    08
    Okt
    2017
    15:00 - 21:00JuZ, Hauptstraße 146

    15:00 Uhr: Café, Kickern & Talk

    16:00 Uhr : Kraichgau HipHop mit MaKro Music

    18:45 Uhr: Café Mokka stellt sich vor

    19:00 Uhr: im Gespräch mit Friederike Stahlmann

  • So
    08
    Okt
    2017
    19:00Café Mokka

    In der Reihe "Café Mokka im Gespräch" hat das Café Mokka Friederike Stahlmann zu einem Vortrag eingeladen:

    "Abschiebung in den sicheren Krieg? - Lebensbedingungen in Afghanistan und deutsche Asylpolitik"

    Frau Stahlmann ist Afghanistan-Expertin am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung und wird einen Einblick in die Lebensbedingungen der Bevölkerung geben.  Kooperationspartner ist das Antirassistische Netzwerk Baden-Württemberg.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Offenen Tages im Café Mokka statt. Neben Gesprächen, Gebäck und Gekicher treten auch die Kraichgau-HipHopper von MaKro Music auf.

  • So
    08
    Okt
    2017
    19:00Café Mokka

    In der Reihe "Café Mokka im Gespräch" hat das Café Mokka Friederike Stahlmann zu einem Vortrag eingeladen:

    "Abschiebung in den sicheren Krieg? - Lebensbedingungen in Afghanistan und deutsche Asylpolitik"

    Frau Stahlmann ist Afghanistan-Expertin am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung und wird einen Einblick in die Lebensbedingungen der Bevölkerung geben.  Kooperationspartner ist das Antirassistische Netzwerk Baden-Württemberg.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Offenen Tages im Café Mokka statt. Neben Gesprächen, Gebäck und Gekicher treten auch die Kraichgau-HipHopper von MaKro Music auf.

  • Fr
    13
    Okt
    2017
    18:30Rauenberg

    Schreibwerkstatt „LebensWeise“ – „(Wieder) Heimat finden in mir selbst

     Am Freitag, 13. Oktober um 18:30 Uhr startet ein kostenloser Workshop für Frauen und Männer mit und ohne Flüchtlings- und Migrationshintergrund.

    Das in den Räumen des MundWerks (Wieslocher Straße 16 in Rauenberg) stattfindende Literaturprojekt wird gesponsert von verschiedenen Institutionen und Privatspendern.

    Das Kulturforum bittet Interessierte, sich bis spätestens Mittwoch, 11. Oktober anzumelden. Nähere Informationen sind über die Homepage des Fortbildungszentrums zu erfahren: www.mundwerk-sprachzentrum.de  

  • Fr
    13
    Okt
    2017
    18:30Rauenberg

    Schreibwerkstatt „LebensWeise“ – „(Wieder) Heimat finden in mir selbst

     Am Freitag, 13. Oktober um 18:30 Uhr startet ein kostenloser Workshop für Frauen und Männer mit und ohne Flüchtlings- und Migrationshintergrund.

    Das in den Räumen des MundWerks (Wieslocher Straße 16 in Rauenberg) stattfindende Literaturprojekt wird gesponsert von verschiedenen Institutionen und Privatspendern.

    Das Kulturforum bittet Interessierte, sich bis spätestens Mittwoch, 11. Oktober anzumelden. Nähere Informationen sind über die Homepage des Fortbildungszentrums zu erfahren: www.mundwerk-sprachzentrum.de  

  • So
    26
    Nov
    2017
    14:30 - 18:00PZN, Festhalle

    Das Kultur Forum Südliche Bergstraße lädt ein:

    Vielfalt des Lebens - Vielfalt des Abschiednehmens

    In Wiesloch leben viele Glaubensgemeinschaften zusammen. Diese Vielfalt braucht Begegnung und Verständnis, damit sie nicht spaltet, sondern bereichert. Mit der Veranstaltung soll das Miteinander gestärkt werden, indem das Wissen übereinander in einem wichtigen Bereich unseres Daseins, dem endgültigen Abschiednehmen, vertieft wird.

    Es referieren:
    Prof. Dr. Heidrun Deborah Kämper (Jüdische Gemeinde Mannheim)
    Pfarrer Dr. Christian Schwarz (Christliche Gemeinden Wiesloch)
    Turan Öcalan (Islamische Gemeinde DITIB Wiesloch)
    Ali Yaman (Alevitische Gemeinde Wiesloch)
    Dorothea Nett (Tibetisch-Buddhistisches Zentrum Heidelberg)

    Wiesloch, Heidelberger Straße 1A, Festhalle PZN

    Sonntag, 26.11.2017, 14:30 - 18:00 Uhr

     

     

     

  • So
    26
    Nov
    2017
    14:30 - 18:00PZN, Festhalle

    Das Kultur Forum Südliche Bergstraße lädt ein:

    Vielfalt des Lebens - Vielfalt des Abschiednehmens

    In Wiesloch leben viele Glaubensgemeinschaften zusammen. Diese Vielfalt braucht Begegnung und Verständnis, damit sie nicht spaltet, sondern bereichert. Mit der Veranstaltung soll das Miteinander gestärkt werden, indem das Wissen übereinander in einem wichtigen Bereich unseres Daseins, dem endgültigen Abschiednehmen, vertieft wird.

    Es referieren:
    Prof. Dr. Heidrun Deborah Kämper (Jüdische Gemeinde Mannheim)
    Pfarrer Dr. Christian Schwarz (Christliche Gemeinden Wiesloch)
    Turan Öcalan (Islamische Gemeinde DITIB Wiesloch)
    Ali Yaman (Alevitische Gemeinde Wiesloch)
    Dorothea Nett (Tibetisch-Buddhistisches Zentrum Heidelberg)

    Wiesloch, Heidelberger Straße 1A, Festhalle PZN

    Sonntag, 26.11.2017, 14:30 - 18:00 Uhr

     

     

     

  • Sa
    02
    Dez
    2017
    12:00 - 18:00Schlossstr. 8, Wiesloch

    Das Haus der Vielfalt Wiesloch versteht sich als Zentrum für interkulturelle Kommunikation und internationalen Dialog. Es bietet Raum für Begegnungen zwischen allen Bürgern.

    Termin: Samstag, 2. Dezember 2017, 12 bis 18 Uhr
    Ort: Wiesloch, Schlossstr. 8

  • Sa
    02
    Dez
    2017
    12:00 - 18:00Schlossstr. 8, Wiesloch

    Das Haus der Vielfalt Wiesloch versteht sich als Zentrum für interkulturelle Kommunikation und internationalen Dialog. Es bietet Raum für Begegnungen zwischen allen Bürgern.

    Termin: Samstag, 2. Dezember 2017, 12 bis 18 Uhr
    Ort: Wiesloch, Schlossstr. 8

  • Do
    11
    Jan
    2018
    19:00Heidelberg

    Iran zwischen verschiedenen Alternativen

    Einordnung der aktuellen Proteste und ihrer Akteure im Iran.

    Vortrag von Hassan Maarfi Poor, politischer Aktivist aus dem Iran und Student der Ethnologie und Soziologie an der Universität Heidelberg.

    Wann: Donnerstag, 11.01.2018, 19:00

    Wo: Laden für Kultur und Politik, Kaiserstraße 62, 69115 Heidelberg

  • Do
    11
    Jan
    2018
    19:00Heidelberg

    Iran zwischen verschiedenen Alternativen

    Einordnung der aktuellen Proteste und ihrer Akteure im Iran.

    Vortrag von Hassan Maarfi Poor, politischer Aktivist aus dem Iran und Student der Ethnologie und Soziologie an der Universität Heidelberg.

    Wann: Donnerstag, 11.01.2018, 19:00

    Wo: Laden für Kultur und Politik, Kaiserstraße 62, 69115 Heidelberg

  • Mi
    17
    Jan
    2018
    12:00 - 13:00Gerbersruhschule

    Mittwoch, dem 17. Januar um 12:00 Uhr, Musiksaal der Gerbersruhschule

    Schülerinnen und Schüler der Gerbersruhschule zeigen, was sie in den vergangenen drei Monaten im Rahmen des Projektes „Auf Augenhöhe – Kinder musizieren gemeinsam“ eingeübt haben. Mit dem Projekt wurde ein  Raum für gemeinsames Erleben geschaffen, in dem es nicht auf die Sprachkenntnisse ankommt, sondern alle Kinder gemeinsam etwas Neues ausprobieren und für sich entdecken können. Die Kinder nehmen an einem Instrumentenkarussell teil und können z.B. zwischen Gitarre/E-Bass, Schlagzeug, Posaune, Saxophon, Klavier und Gesang die Ausdrucksform wählen, die ihnen am besten gefällt. Unter den Mitwirkenden sind Schülerinnen und Schüler, die entweder die Vorbereitungsklassen besuchen oder sie besucht haben und inzwischen in Regelklassen unterrichtet werden.

     

  • Mi
    17
    Jan
    2018
    12:00 - 13:00Gerbersruhschule

    Mittwoch, dem 17. Januar um 12:00 Uhr, Musiksaal der Gerbersruhschule

    Schülerinnen und Schüler der Gerbersruhschule zeigen, was sie in den vergangenen drei Monaten im Rahmen des Projektes „Auf Augenhöhe – Kinder musizieren gemeinsam“ eingeübt haben. Mit dem Projekt wurde ein  Raum für gemeinsames Erleben geschaffen, in dem es nicht auf die Sprachkenntnisse ankommt, sondern alle Kinder gemeinsam etwas Neues ausprobieren und für sich entdecken können. Die Kinder nehmen an einem Instrumentenkarussell teil und können z.B. zwischen Gitarre/E-Bass, Schlagzeug, Posaune, Saxophon, Klavier und Gesang die Ausdrucksform wählen, die ihnen am besten gefällt. Unter den Mitwirkenden sind Schülerinnen und Schüler, die entweder die Vorbereitungsklassen besuchen oder sie besucht haben und inzwischen in Regelklassen unterrichtet werden.

     

  • Mo
    19
    Feb
    2018
    Fr
    16
    Mrz
    2018
    Rathaus Sinsheim

    "WELTRELIGIONEN – WELTFRIEDEN – WELTETHOS"

    Die Ausstellung "Weltreligionen – Weltfrieden – Weltethos" wurde von der Stiftung Weltethos konzipiert und realisiert. Sie möchte einladen, die faszinierende Welt der Religionen besser kennen zu lernen und die Bedeutung ihrer ethischen Botschaften in ihrer Relevanz gerade für unsere heutige Gesellschaft besser zu verstehen.

    http://www.weltethos.org/ausstellung/

    Termin: 19. Februar bis 16. März,
    Ort: Foyer des Rathauses Sinsheim, Wilhelmstr. 14-18
    Öffnungszeiten: Mo/Di/Do 8-16 Uhr, Mi 8-18 Uhr, Fr 8-12 Uhr
    Veranstalter: Stiftung Weltethos

     

  • Mo
    19
    Feb
    2018
    Fr
    16
    Mrz
    2018
    Rathaus Sinsheim

    "WELTRELIGIONEN – WELTFRIEDEN – WELTETHOS"

    Die Ausstellung "Weltreligionen – Weltfrieden – Weltethos" wurde von der Stiftung Weltethos konzipiert und realisiert. Sie möchte einladen, die faszinierende Welt der Religionen besser kennen zu lernen und die Bedeutung ihrer ethischen Botschaften in ihrer Relevanz gerade für unsere heutige Gesellschaft besser zu verstehen.

    http://www.weltethos.org/ausstellung/

    Termin: 19. Februar bis 16. März,
    Ort: Foyer des Rathauses Sinsheim, Wilhelmstr. 14-18
    Öffnungszeiten: Mo/Di/Do 8-16 Uhr, Mi 8-18 Uhr, Fr 8-12 Uhr
    Veranstalter: Stiftung Weltethos

     

  • Di
    27
    Feb
    2018
    Fr
    09
    Mrz
    2018
    Rathaus Wiesloch

    17016 Landratsamt Rhein-Neckar Ausstellung

    Vom 27. Februar bis zum 9. März wird die Wanderausstellung des Rhein-Neckar-Kreises „Wir sind dabei!“ im Rathaus-Foyer Wiesloch präsentiert.

  • Di
    27
    Feb
    2018
    19:30Rathaus Wiesloch

    17016 Landratsamt Rhein-Neckar Ausstellung

    Eröffnung der Wanderausstellung des Rhein-Neckar-Kreises „Wir sind dabei!“ im Rathaus-Foyer Wiesloch 

  • Fr
    16
    Mrz
    2018
    19:00Hockenheim

    Said Azami kommt aus Afghanistan. Zusammen mit Raquel Rempp (Stadträtin in Schwetzingen) gibt er in seinem zweiten Buch „Labyrinth des Lebens“ Einblicke in Geschichte und Politik seines Heimatlandes, verbunden mit dem Wunsch nach Frieden und Freiheit. Die Lesung wird begleitet von Hussein Rezai, der afghanische Musik auf einem indischen Harmonium spielt

    Buchhandlung Gansler, Hockenheim, Rathausstr. 2

    Um Anmeldung wird gebeten:

    buch@buchhandlung-gansler.de oder Tel. 06205-7300

  • Fr
    20
    Apr
    2018
    20:00Wieslocher Stadtbibliothek

    In der Stadtbibliothek werden neue und alte Brett- und Kartenspiele vorgestellt und gespielt.

  • Sa
    21
    Apr
    2018
    13:00 - 17:30Ägidiushalle Leimen-St. Ilgen

    Programm_Fit for Work

    Die Veranstaltung richtet sich an Ehrenamtliche und Neuzugewanderte im Rhein-Neckar-Kreis und informiert rund um das Thema Arbeitsmarktintegration.

    Während der gesamten Veranstaltung stehen verschiedene Akteurinnen und Akteure an Informationsständen mit Informationen und Materialien zum Themenbereich zur Verfügung.

    In unterschiedlichen Vorträgen werden verschiedene Perspektiven im Feld der Arbeitsmarktintegration beleuchtet. Hier bietet sich auch die Gelegenheit, eigene Fragen zu klären. Dabei stehen den Neuzugewanderten die Inhalte der Vorträge in verschiedensprachigen Handouts zur Verfügung.

    Die Zielgruppe der Neuzugewanderten hat außerdem die Möglichkeit an einem Bewerbungsparcours teilzunehmen, in dem unter anderem professionelle Bewerbungsfotos angefertigt werden.

  • Mo
    28
    Mai
    2018
    Mi
    30
    Mai
    2018
    10:00 - 12:00Hotel Mondial

    Die Stadt Wiesloch bietet in Kooperation mit dem ADFC eine Verkehrsschulung für Geflüchtete an:

    Montag: Reparatur und Parcours vor dem Hotel Mondial.

    Dienstag: Verkehrsübungsplatz bei der Eishalle. Treffpunkt Hotel Mondial, alle laufen gemeinsam hin

    Mittwoch: Fahrradtour mit Bürgermeister Sauer mit Picknick

    Alle Geflüchteten (Erwachsene und Kinder) können daran teilnehmen.

    Vorgaben des ADFC:

    • Deutschkenntnisse sind von Vorteil. Es gibt auch Personen, die ins Englische und Französische übersetzen.
    • Die Teilnehmer sollten zumindest wacklig fahren können.
    • Mindestalter: 7 Jahre
    • Wegen der Aufsichtspflicht muss ein Elternteil oder ein Pate für jedes Kind dabei sein.

    Anmeldungen telefonisch (06222/84-235) oder per Email (jannik.nesselhauf@wiesloch.de):

    • Vorname:
    • Name:
    • Alter:
    • Männlich/weiblich:
    • Nationalität:
    • Wo untergebracht:
    • Fahrrad vorhanden:

     

  • Do
    14
    Jun
    2018
    Jobcenter Wiesloch, Schwetzinger Straße/ Hoschket

    Das Jobcenter Wiesloch öffnet am Mittwoch, dem 14.6. seine Tür, jeder kann vorbeikommen und erfahren, wie das Jobcenter arbeitet. 

  • Mi
    20
    Jun
    2018
    16:00Evangelischer Kirchplatz
  • Mi
    20
    Jun
    2018
    19:00Gemeindesaal St. Laurentius, Adenauerplatz, Wiesloch
  • Fr
    20
    Jul
    2018
    Mo
    23
    Jul
    2018
    Ladenburg

    Internationales Filmfestival WaLa:

    Informationen unter: walaiff.ladenburg.world

    Eine kleine Stadt mit großer Bühne

    Neue Wege der Kultur- und Politikvermittlung erprobt die Römerstadt Ladenburg inmitten der Metropolregion Rhein-Neckar. Von Freitag, 20. Juli, bis Montag, 23. Juli, dreht sich mit dem Kunstprojekt „Internationales Filmfestival WaLa“ so manches rund um das Thema „Sicherheit in Afghanistan“. Dabei soll mittels Kunst nicht nur die politische Situation von Flüchtlingen instrumentalisiert, sondern auch die Schönheit Afghanistans, seiner Menschen und deren Kultur gezeigt werden.

    Das Motto des Festivals WaLa lautet „Auf der Suche nach der verlorenen Würde des Menschen“. Der Name besteht aus den Anfangssilben von Waras, der afghanischen Heimatstadt von Festivalleiter und Filmemacher Hassan Nazeri, und der Stadt Ladenburg. WaLa bedeutet im Persischen auch „Menschenwürde“. Nazeri kam 2013 als Flüchtling nach Deutschland und lebt und arbeitet heute in der Metropolregion Rhein-Neckar.

  • Fr
    20
    Jul
    2018
    17:00Ladenburg, Evangelisches Gemeindehaus, Realschulstr. 7,

    Return to Afghanistan - die vielen Gesichter von Flucht und Migration

    Wie sicher ist Afghanistan? Wie nehmen die Menschen, die dort leben, ihre Situation wahr? Mit welchen Problemen haben diejenigen zu kämpfen, die freiwillig nach Afghanistan zurückgekehrt sind oder dorthin abgeschoben wurden?  

    Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Film des afghanischen Dokumentarfilmers Mohammad Mehdi Zafari. Sieben Geflüchtete, die nach Afghanistan zurückkehren mussten oder wollten, erzählen in dieser Dokumentation ihre Geschichten. Der Film wird in der Originalversion mit deutschen Untertiteln gezeigt.

    Die Veranstaltung ist kostenfrei.

     Film und Diskussion am 20. Juli 2018, 17.00 Uhr, Evangelisches Gemeindehaus, Realschulstr. 7, 68526 Ladenburg 

    Anmeldung ist erforderlichhttps://www.fes.de/veranstaltung/veranstaltung/detail/227506/

     

  • Sa
    04
    Aug
    2018
    15:00 - 20:00JuZ, Hauptstraße 146

    CAFE MOKKA FEIERT

    Im Mai 2015 hat das MOKKA zum ersten Mal seine Türen geöffnet – und viel ist geschehen seitdem.
    Das will das Team mit Ihnen feiern, einen tollen Tag haben und wieder viele Menschen kennenlernen und zusammenbringen, mit Freude, Neugier und Musik.

    Was erwartet Sie? Kaffee, Waffeln sowie lustige Spiele für Groß und Klein am Nachmittag. Kinder werden ebenso wie Erwachsene geschminkt und mit leckeren Smoothies versorgt. Ab 18 Uhr werden die flashcakes den Hof rocken – da wird dann wohl auch das ein oder andere Kaltgetränk aus dem Kühlschrank gezogen.

    Am 04. August ab 15 Uhr. Das Team des MOKKA freut sich auf Sie!

  • So
    23
    Sep
    2018
    Sa
    29
    Sep
    2018
  • Mi
    26
    Sep
    2018
    20:00Kulturhaus Wiesloch

    Aeham Ahmad: Und die Vögel werden singen - Ich der Pianist aus den Trümmern

    Ein junger Mann spielt Klavier inmitten der Bombenkrater. Für seine Nachbarn, vor allem für die Kinder, um sie von den Schrecken des Krieges abzulenken. Über YouTube hat sein Spiel Menschen auf der ganzen Welt erreicht und bewegt.

    Nun erzählt er seine ganze Geschichte. Von seiner behüteten Kindheit, dem blinden Vater, von seinen Freunden, mit denen er durch Damaskus zieht. Von dem Beginn der Rebellion, dem Krieg und seiner Flucht nach Deutschland. Immer wieder ist es die Musik, die Menschen getröstet, ermutigt und ihm selbst buchstäblich das Leben gerettet hat.

    Die Lesung findet im Rahmen der Interkulturellen Woche 2018 und anlässlich des "Tags des Flüchtlings" statt.

    Veranstalter sind die Buchhandlung Eulenspiegel, das diakonische Werk mit freundlicher Unterstützung des Evangelischen Kirchenbeziks, dem Netzwerk Asyl Wiesloch und der Stadt Wiesloch.

    Mittwoch, 26. September, 20 Uhr, Kulturhaus Wiesloch, Gerbersruhstr.  41

    Eintritt: 5 €, Abendkasse und Vorverkauf
    Vorverkauf: Buchhandlung Eulenspiegel, Hesselgasse 26, 69168 Wiesloch

     

     

  • Do
    27
    Sep
    2018
    19:30Stadtbibliothek

    Bei der Eröffnungsveranstaltung am 27. September 2018 wird es Musik und einen kurzen Film geben sowie eine kurze Einführung in die Ausstellung. Anschließend besteht die Möglichkeit für Gespräche und Ansehen der Fotos der weltberühmten Agentur Magnum. Die Ausstellung wird vier Wochen lang in der Stadtbibliothek zu den allgemeinen Öffnungszeiten zu sehen sein.

    Die 30 Tafeln der Ausstellung erzählen eine große Geschichte – die von Flucht und Vertreibung.

    Die beeindruckenden Bilder erlauben einen Einblick in die individuellen, alltäglichen Geschichten von geflüchteten Menschen: Was heißt es, auf der Flucht zu sein? Was bedeutet es, gesellschaftlicher Umwälzung, Bedrohung und Tod zu begegnen und gezwungen zu sein, das eigene Zuhause zu verlassen, um einen sicheren Ort zu suchen?

    Große Fluchtbewegungen sind nichts Neues. Die Ausstellung umreißt die vergangenen 70 Jahre und blickt zurück bis zum Zweiten Weltkrieg – einer Zeit massiver Vertreibungen. Damals wie heute haben Fotografinnen und Fotografen vor Ort die Ereignisse dokumentiert. Die vorliegende Auswahl von Fotografien greift die folgenden Themen auf: Krieg und Chaos, Suche nach Sicherheit, Leben in Unsicherheit, Mauern und Zäune, Leben von Tag zu Tag und geteilte Verantwortung.

    Ende 2016 waren weltweit mehr als 65 Millionen Menschen aufgrund von bewaffneten Konflikten und Verfolgung gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen. Mehr als 22 Millionen Menschen aller Geschlechter und Altersgruppen sind deshalb aus ihren Heimatländern geflohen. Die sogenannte Flüchtlingskrise erscheint heute als unlösbares Problem. Dabei offenbart sich vor allem eine Krise der Verantwortung und der Solidarität. Die bestehenden Herausforderungen könnten gut bewältigt werden, wenn die europäischen Regierungen sich untereinander solidarisch zeigen und sich entschlossen für eine menschenwürdige Aufnahme von Flüchtlingen einsetzen würden.

    Die Ausstellung wird vier Wochen lang in der Stadtbibliothek zu den allgemeinen Öffnungszeiten zu sehen sein.

    www.amnesty.de/informieren/kultur/fotoausstellung-menschen-auf-der-flucht

     

  • Fr
    28
    Sep
    2018
    9:30 - 12:00Jugendzentrum Wiesloch

    Mitarbeiter/innen des Integrationsmanagements und der Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer von Caritas und Diakonie bieten Gespräche vor dem Jugendzentrum Wiesloch mit interessierten Bürger/innen aus Wiesloch an.

     

  • Sa
    29
    Sep
    2018
    So
    30
    Sep
    2018
    Evangelisches Gemeindehaus, Wiesloch, Friedrichstraße 5

    Die evangelische Bezirksjugend mit Unterstützung durch die Diakonie bieten einen Erlebnisparcours an mit verschiedenen Stationen:
    "Jeder is(s)t anders"
    Ausstellung und Videos zum Thema "Gesichter der Flucht"
    Inklusionsparcours und vieles mehr.

  • So
    21
    Okt
    2018
    14:30Mehrgenerationenhaus HD-Rohrbach

    Das Mehrgenerationenhaus Heidelberg und der Asylarbeitskreis Heidelberg laden ein zum gemeinsamen interkulturellen Fest unter der Mitwirkung lokaler Initiativen.
    Das Fest mit buntem Programm beginnt ab 14.30Uhr.
    Auf dem Fest-Programm stehen:
    Zeit zum Sein in unserer mongolischen Jurte
    Grillen und Mitbringbuffet
    Kinderschminken und Spiele
    15:30 Uhr Percussion Workshops für Kinder und Erwachsene unter der Anleitung des syrischen Musikers Amjad Sukar
    16:15 Uhr:
    Internationale Folklore mit Ivanka Hofmann
    17:00 Uhr: Tanzvorführung Kathak mit Isha Pandit
    18:00 Uhr: Musik aus dem Mittelmeerraum mit dem Griechisch-Syrischen Ogaro Ensemble
    20:00 Uhr: Ende

    Salate und anderes Essen sind für unser Mitbring-Buffet erwünscht!
    Ein
    tritt frei, um einen Kulturbeitrag/Spende wird geben

    Mehrgenerationenhaus Heidelberg im Schweizer Hof,
    Heinrich-Fuchs-Str. 
    85, 69126 Heidelberg-Rohrbach

    21.10.2018 Interkulturelles Fest

    englisch Interkulturelles Fest

    arabisch interkulturelles fest

  • Mi
    14
    Nov
    2018
    19:30Kulturhaus Wiesloch

    Flyer 70 Jahre Menschenrechte

    Am 10. Dezember 1948 verabschiedeten die Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte.

    Veranstaltung von Amnesty International und dem Verein "Bildung & Begegnung Palästina" mit Texten von Eleonor Roosevelt, Peter Benenson, Nelson Mandela, Urs M. Fichtner Sumaya Fahat-Nasser und Gerhard Egelsberger und Musik mit  Christoph Egelsberger.

    Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.  

     

  • Fr
    30
    Nov
    2018

    Kostenloses Training für Geflüchtete in Anschlussunterbringung, die eine Wohnung suchen.

    • Wie kann ich eine Wohnung suchen und finden?
    • Wie präsentierte ich mich einem Vermieter am Telefon?
    • Wie präsentiere ich mich bei der Wohnungsbesichtigung?
    • Was steht im Mietvertrag, was sollte dort stehen?
    • Welche rechte, welche Pflichten habe ich als Mieter?

      Termine: 14., 21. und 28.Januar, 19:00 - 21:00 Uhr im Rathaus Wiesloch 

      Anmeldung: 06222/ 84235 bei Frau Ludwig, a.ludwig@wiesloch.de

  • Mo
    14
    Jan
    2019
    19:00 - 21:00Rathaus Wiesloch

    Die Stadt Wiesloch bietet an drei Abenden einen Kurs für Wohnungssuche in Anschlussunterbringung an:

    14. , 21. und 28. Januar
    19:00 - 21:00 Uhr
    Rathaus Wiesloch

    Wie findet man ein Wohnungsangebot?
    Wie stelle ich mich dem Vermieter am Telefon vor?
    Wie verhalte ich mich bei der Wohnungsbesichtigung?
    Was steht im Mietvertrag und im Übergabeprotokoll?
    Welche Rechte und welche Pflichten habe ich als Mieter?

    Am Ende erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat.

    Anmeldung: Frau Ludwig, Tel: 06222/ 84-235, E-Mail: a.ludwig@wiesloch.de

     

  • Mi
    06
    Feb
    2019
    19:00Heidelberg, Vangerowstr. 5

    Die evangelische Kirche Heidelberg zeigt den Film “Am besten freiwillig” über eine in den Kosovo abgeschobene Romafamilie und das Bemühen der zurückgebliebenen Freunde und Mitschüler in Bremerhaven, den Kontakt zu ihrem abgeschobenen Mitschüler aufrecht zu erhalten. Die Regisseurin wird anwesend sein und beim Nachgespräch zur Verfügung stehen. Im Zentrum des Films steht die generationenüberschattende Erfahrung des Ge­hen-Müssens und der Trennungen. Er zeigt die Erfahrung der Gehenden und auch derjenigen die verlassen werden.

    Zeit: 19 Uhr

    Ort: Lutherzentrum, Vangerowstraße 5

  • Fr
    08
    Feb
    2019
    14:00 - 17:00Wiesloch, Palatin

    Über 50 Organisationen, Firmen, Banken, Dienstleister und Berufsschulen informieren über die Ausbildungsmöglichkeiten in der Region. Dazu gibt es ab 14:30 Uhr halbstündige Vorträge, die ohne Voranmeldung besucht werden können. 

    Alle Informationen zum Programm und zu den Ausstellungsständen finden Sie hier: www.wiesloch.de/pb/tagderberufe

     

     

  • Do
    28
    Feb
    2019

    Sie interessieren sich für Ihre Rechte? Im Rechtskurs mit Studierenden der Uni Tübingen können Sie mehr darüber erfahren:

    • Staat und Grundrechte
    • Familienrechte
    • Strafrechte
    • Arbeitsrechte
    • Zivilrechte
    • Mietrechte
    • Behördenkontakte

    Sprachniveau B1 ist erwünscht.

    Am Ende des Kurses erhalten Sie ein Zertifikat.

    Termine: 16. und 30. März, 14:00 - 17:00 Uhr, Walldorfer Str. 15, Gemeinschaftsunterkunft, Lernzimmer in Haus 2

    Anmeldung bis zum 28. Februar, Tel: 06222/84235 bei Frau Ludwig, a.ludwig@wiesloch.de

     

  • Do
    28
    Feb
    2019
    16:00 - 17:30Mondial, Wiesloch

    Parents_D_2

    Parents_EN_2

    Der Kurs richtet sich an geflüchtete Mütter und Väter. Die Themen sind
    - die Gesundheit von Eltern und Kinder,
    - Kindergarten und Schule,
    - Kinderschutz,
    - Entwicklung von Kindern
    - und viele andere Themen, die für Eltern und Familien in Deutschland wichtig sind.

    Der Kurs findet im Mondial statt, jeweils von 16:00 - 17:30 Uhr. Bei Bedarf wird eine Kinderbetreuung organisiert.

    Die Termine: 28. Februar, 7. März, 14. März, 21. März, 28. März, 4. April 

    Anmeldungen bitte über das  Anmeldeformular

    • im Büro der Integrationsmanager, Rathausgasse 1
    • bei den Integrationsbegleitern des Netzwerks Asyl Wiesloch
    • im Rathaus direkt unter a.ludwig@wiesloch.de
  • Fr
    29
    Mrz
    2019
    14:30 - 16:30Friedrichstr. 5, Wiesloch

    Jeden zweiten Freitag öffnet das Cafe Freitag m neuen Gemeindehaus der Petrusgemeinde seine Türen zum Kaffee trinken, Kekse und Kuchen essen, Leute treffen, Pause machen. Und das alles fast umsonst – das Haus ist offen für alle Besucher, bei schönem Wetter kann man auch draußen sitzen und es gibt eine Kasse für einen freiwilligen Beitrag.

     

  • Sa
    30
    Mrz
    2019
    19:00Sinsheim

    Musikprojekt „Musik ist Vielfalt“

    Samstag, den 30. März 2019, 19:00 Uhr,
    Evangelisches  Gemeindehaus, Werderstraße 7 in Sinsheim.

    An diesem Abend werden Alteingesessene und Neuzugezogene aus Sinsheim gemeinsam fünf ihrer eingeübten Musikstücke vorführen. An dem Projekt konnte jede und jeder mitmachen. Musikalischen Vorkenntnisse wurden nicht vorausgesetzt. Es gab die Möglichkeit, sich entweder im Bereich Percussion, Gitarre oder in einem von zwei Chören aktiv einzubringen. Unter der künstlerischen Leitung einer Lehrkraft der Musikschule Sinsheim haben sich alle Teilnehmenden schließlich auf das gemeinsame Konzert vorbereitet.
    Bei dem Projekt stand die Kontaktaufnahme mit anderen Personen und der Spaß am gemeinsamen Musizieren im Vordergrund. Damit dies auch beim Musikfest gelingt, ist der Eintritt frei und für Verpflegung ist ebenfalls gesorgt.

    Plakat Musikfest

  • Di
    02
    Apr
    2019
    Fr
    26
    Apr
    2019
    9:30 - 12:00 und 13:30 - 16:00Marktplatz 11, Wiesloch

    Bilder der Künstlerin Kadjaa Al Ghanem in Wiesloch

    Derzeit stellt die syrische Künstlerin Khadija Al Ghanem in Wiesloch ihre Bilder aus. Sie verarbeitet in den Bildern die Erfahrungen des syrischen Bürgerkrieges, in dem sie nicht nur ihr Zuhause, sondern auch Teile ihrer Familie verloren hat. Ihre Bilder beschreiben die Zerstörung, die der Krieg für die Menschen und das Land mit sich brachte, aber auch die Hoffnung auf eine bessere und friedvollere Zukunft.
    Wer sich ihre Werke anschauen möchte kann die Bilder bis zum 26. April Im Büro des Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci in der Marktstraße 11, Wiesloch sehen:

    Öffnungszeiten: 09:30–12:00 und 13:30–16:00

  • Do
    11
    Apr
    2019
    Fr
    26
    Apr
    2019
    9:30 - 12:00 und 13:30 - 16:00Marktplatz 11, Wiesloch

    Derzeit stellt die syrische Künstlerin Khadija Al Ghanem in Wiesloch ihre Bilder aus. Sie verarbeitet in den Bildern die Erfahrungen des syrischen Bürgerkrieges, in dem sie nicht nur ihr Zuhause, sondern auch Teile ihrer Familie verloren hat. Ihre Bilder beschreiben die Zerstörung, die der Krieg für die Menschen und das Land mit sich brachte, aber auch die Hoffnung auf eine bessere und friedvollere Zukunft.
    Wer sich ihre Werke anschauen möchte kann die Bilder bis zum 26. April Im Büro des Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci in der Marktstraße 11, Wiesloch sehen:

    Öffnungszeiten: 09:30–12:00 und 13:30–16:00

  • Fr
    12
    Apr
    2019
    14:30 - 16:30Friedrichstr. 5, Wiesloch

    Jeden zweiten Freitag öffnet das Cafe Freitag m neuen Gemeindehaus der Petrusgemeinde seine Türen zum Kaffee trinken, Kekse und Kuchen essen, Leute treffen, Pause machen. Und das alles fast umsonst – das Haus ist offen für alle Besucher, bei schönem Wetter kann man auch draußen sitzen und es gibt eine Kasse für einen freiwilligen Beitrag.

     

  • Fr
    26
    Apr
    2019
    14:30 - 16:30Friedrichstr. 5, Wiesloch

    Jeden zweiten Freitag öffnet das Cafe Freitag m neuen Gemeindehaus der Petrusgemeinde seine Türen zum Kaffee trinken, Kekse und Kuchen essen, Leute treffen, Pause machen. Und das alles fast umsonst – das Haus ist offen für alle Besucher, bei schönem Wetter kann man auch draußen sitzen und es gibt eine Kasse für einen freiwilligen Beitrag.

     

  • Fr
    10
    Mai
    2019
    14:30 - 16:30Friedrichstr. 5, Wiesloch

    Jeden zweiten Freitag öffnet das Cafe Freitag m neuen Gemeindehaus der Petrusgemeinde seine Türen zum Kaffee trinken, Kekse und Kuchen essen, Leute treffen, Pause machen. Und das alles fast umsonst – das Haus ist offen für alle Besucher, bei schönem Wetter kann man auch draußen sitzen und es gibt eine Kasse für einen freiwilligen Beitrag.

     

  • Fr
    24
    Mai
    2019
    14:30 - 16:30Friedrichstr. 5, Wiesloch

    Jeden zweiten Freitag öffnet das Cafe Freitag m neuen Gemeindehaus der Petrusgemeinde seine Türen zum Kaffee trinken, Kekse und Kuchen essen, Leute treffen, Pause machen. Und das alles fast umsonst – das Haus ist offen für alle Besucher, bei schönem Wetter kann man auch draußen sitzen und es gibt eine Kasse für einen freiwilligen Beitrag.

     

  • Fr
    07
    Jun
    2019
    14:30 - 16:30Friedrichstr. 5, Wiesloch

    Jeden zweiten Freitag öffnet das Cafe Freitag m neuen Gemeindehaus der Petrusgemeinde seine Türen zum Kaffee trinken, Kekse und Kuchen essen, Leute treffen, Pause machen. Und das alles fast umsonst – das Haus ist offen für alle Besucher, bei schönem Wetter kann man auch draußen sitzen und es gibt eine Kasse für einen freiwilligen Beitrag.

     

  • Do
    13
    Jun
    2019
    16:00 - 18:00Mondial, Schwetzingerstr. 123

    Wir sprechen über Erziehungsfragen, Kindergarten und Schule in Deutschland und die Entwicklung von Kindern.
    Bei Bedarf findet Kinderbetreuung statt.
    Der Kurs wird von Heide Graze geleitet, für arabisch sprechende Teilnehmer*innen steht eine Dolmetscherin zur Verfügung.

    Anmeldung und Rückfragen bei: presse@asyl-wiesloch.de

  • Do
    11
    Jul
    2019
    16:00 - 18:00Mondial, Schwetzingerstr. 123

    Wir sprechen über Erziehungsfragen, Kindergarten und Schule in Deutschland und die Entwicklung von Kindern.
    Bei Bedarf findet Kinderbetreuung statt.
    Der Kurs wird von Heide Graze geleitet, für arabisch sprechende Teilnehmer*innen steht eine Dolmetscherin zur Verfügung.

    Anmeldung und Rückfragen bei: presse@asyl-wiesloch.de

  • Do
    25
    Jul
    2019
    16:00 - 18:00Mondial, Schwetzingerstr. 123

    Wir sprechen über Erziehungsfragen, Kindergarten und Schule in Deutschland und die Entwicklung von Kindern.
    Bei Bedarf findet Kinderbetreuung statt.
    Der Kurs wird von Heide Graze geleitet, für arabisch sprechende Teilnehmer*innen steht eine Dolmetscherin zur Verfügung.

    Anmeldung und Rückfragen bei: presse@asyl-wiesloch.de