Kinderschutzbund eröffnet Haus für unbegleitete minderjährige Geflüchtete in Wiesloch

Im ehemaligen Pfarrhaus der katholischen Kirchengemeinde Wiesloch-Dielheim hat der Kinderschutzbund Wiesloch eine Zuflucht für minderjährige Geflüchtete eröffnet. Ab Oktober 2016 werden sieben Jungen zwischen zwölf und siebzehn Jahren in das Haus CHANCE einziehen. Das Netzwerk Asyl hat die jugendgemäße Ausstattung des Hauses mit Sach- und einer Geldspende unterstützt.  

Wieslocher Migrationsgeschichten

Die Veranstaltungsreihe der Bürgerstiftung Wiesloch befasst sich mit sieben Jahrzehnten Zuwanderung in Wiesloch. Vorträge, Diskussionsrunden, Filme, Workshops und flankierende Aktionen beleuchten die Wieslocher Geschichte der Migrationen und Integrations­prozesse der letzten 60 – 70 Jahre. Wiesloch hat eine bunte Vergangenheit. Die Veranstaltungsreihe bindet die derzeit rund 550 Geflüchteten in den geschichtlichen Hintergrund von Flucht, Vertreibung und Migration in Wiesloch ein, denn im Laufe der Jahrzehnte sind viele Menschen aus unterschiedlichen Motiven…

Vorrangprüfung in Baden-Württemberg ausgesetzt

Bisher durften Asylbewerber und Geduldete in den ersten fünfzehn Monaten nach ihrer Ankunft nur dann einen Job annehmen, wenn kein EU-Arbeitnehmer dafür zur Verfügung stand. Diese sogenannte Vorrangprüfung wird in ganz Baden-Württemberg nun für drei Jahre ausgesetzt. Das Arbeitsverbot in den ersten drei Monaten nach Ankunft bleibt jedoch bestehen. Und auch künftig muss die Ausländerbehörde zunächst eine Arbeitserlaubnis ausstellen. Geflüchtete aus den sogenannten sicheren Herkunftsländern profitieren nicht von der Neuregelung, für sie…

Fahrradtraining und Bewegungsspiele für die Kinder im Mondial

Sicheres Fahren auf zwei Rädern und die Beachtung und Einhaltung von Verkehrsregeln sind geflüchteten Kindern nicht so vertraut, wie Kindern die von klein auf mit dem hiesigen Straßenverkehr, seinen Regeln und seinen Gefahren groß geworden sind. Da kam das Angebot des ADFC gerade zur rechten Zeit, mit den Kindern ein Verkehrstraining zu machen.

Nachbarschaftsfest im Hotel Mondial

Am vergangenen Wochenende luden die im Mondial untergebrachten Flüchtlinge die Anwohner zu einem Nachbarschaftsfest ein. In entspannter und freundlicher  Atmosphäre saßen die Nachbarn, die Ehrenamtlichen aus der Kontaktstunde und die Flüchtlinge bei schönem Wetter im schattigen Garten des Mondials zusammen. Zu den alkoholfreien Getränken gab es Kuchen, eine reichhaltige west-östliche Salatbar, frisch ausgebackene Falafel, gefüllte Weinblätter und andere Köstlichkeiten.

Spendenübergabe der Benefizausstellung „Heimat – Kunst für den Frieden“

v.li.n.re: Francisca do Nascimento-Ohlsen, Birgit Neigelmann, Michael Krause, Annegret Sonnenberg, Klaus Menges, Marion Nolz, Schirmherr MdB Dr. Lars Castellucci (Foto: Michael Benz) Francisca do Nascimento-Ohlsen, ehrenamtlich im Netzwerk Asyl tätig, hat im April vierzehn Künstlerinnen und Künstler aus Malerei, Fotografie, Fotodesign und Bildhauerei nach Frauenweiler in die hierfür eigens hergerichtete KuPa-Halle zu einer Benefizausstellung unter dem Motto „Heimat – Kunst für den Frieden“ geholt.  Die Beteiligten spendeten 1203 € zugunsten…

Flüchtlinge aus Wiesloch bei der Walldorfer Nacht der Ausbildung

Im Rahmen der Walldorfer Nacht der Ausbildung besuchte Gülsün Celik, Koordinatorin der Arbeitsgruppe Ausbildung und Beruf des Netzwerks Asyl Wiesloch, mit einer Gruppe von Asylbewerbern die Astoria-Apotheke. Die Inhaberin Frau Scior-Busch  (Bildmitte) informierte über die Berufe im Bereich des Apothekenwesens.  Der Besuch war sehr motivierend und gab den Asylbewerbern neue Impulse für den Weg in Ausbildung und Beruf.

Eritreisches Osterfest in Wiesloch

„Wir sind ohne jegliche Hoffnung oder Erwartung nach Wiesloch gekommen und hätten uns nie vorstellen können, so viel Hilfe und Unterstützung zu erhalten.“ Mit diesen Worten bedankte sich der Diakon der eritreisch-orthodoxen Gemeinde, selbst Flüchtling, für die Gastfreundschaft bei der katholischen und der methodistischen Gemeinde, die es den eritreisch-orthodoxen Flüchtlingen ermöglicht hat, die Fastenzeit und das Osterfest nach ihrem Ritus zu begehen.